Kurz vor dem Ersticken: Katze in luftdichter Plastikbox ausgesetzt

Tierquälerei

Eine Katze ist in einer luftdichten Plastikbox ausgesetzt worden. Eine Spaziergängerin fand das Tier gerade noch rechtzeitig. Für Hinweise zum Besitzer wurde nun eine Belohnung ausgesetzt.

Neustrelitz

11.12.2019, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kurz vor dem Ersticken: Katze in luftdichter Plastikbox ausgesetzt

Wildkatzen wie diese gehören in den Wald. Hauskatzen in einer Plastikbox ohne Luftlöcher aber ganz und gar nicht. © Fredrik von Erichsen/dpa

Fassungslosigkeit, Trauer und Wut herrschen derzeit in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern: Dort ist eine Katze in einer verschlossenen Plastikbox aufgefunden worden - ohne jegliche Luftlöcher.

Der Neustrelitzer Tierschutzverein postet einen entsprechenden Beitrag bei Facebook. Demnach sei das Tier am 8. Dezember um 13 Uhr nahe des Tierheims gefunden worden. „Es ist schwer für uns, nicht ausfallend zu werden“, heißt es in dem Post.

Katze körperlich unversehrt

Weiter heißt es, dass die Box dort nicht lange gestanden haben kann, da sie von innen nicht allzu sehr beschlagen gewesen war. Zudem habe sich in der Nähe ein offener Weidekorb befunden. Es werde vermutet, dass sich dort ebenfalls eine Katze befunden hat, diese sich allerdings befreien konnte.

Die „Stuttgarter Nachrichten“ berichten, dass das Tier von einer Spaziergängerin gefunden wurde. „Sie wäre so elendig erstickt, wenn in den nächsten Minuten keiner vorbeigekommen wäre“, sagt Tierheimleiterin Monique Schwarz gegenüber der Zeitung. Sie könne sich nicht vorstellen, warum das Tier ausgesetzt wurde. Es sei zwar übergewichtig, hätte aber keine Frakturen, deren Behandlung viel Geld gekostet hätte.

Belohnung in Höhe von 200 Euro

Pro Jahr gebe es etwa zwei Aussetzungen in der Nähe des Heims. Die Tiere würden dann in der Regel vor der Tür und vor allem nicht in luftdichten Boxen abgestellt werden.

Da das Tierheim voll sei, wurde das auf den Namen „Molly“ getaufte Tier nun im Katzenparadies Neustrelitz untergebracht. Für Hinweise in Bezug auf den Besitzer wurde eine Belohnung in Höhe von 200 Euro ausgesetzt.

RND/ce

Lesen Sie jetzt

Laurent Simons machte mit acht Jahren sein Abitur. Das Studium der Elektrotechnik sollte er im nächsten Jahr abschließen. Die Eltern wollen allerdings, dass Laurent das Studium woanders beendet.

Lesen Sie jetzt