Kultur in Dortmund

Kultur in Dortmund

Schon viele Dortmunder Künstler haben uns ihre Bilder geschickt, um etwas Farbe in den eher grauen Coronavirus-Alltag zu bringen. Hier gibt es sie zum Durchklicken. Von Bastian Pietsch

Ob ein virtueller Museumsrundgang, Vorlesestunden oder spannende Talks: Dortmunder Kultureinrichtungen gehen kreativ mit der aktuellen Schließzeit um – und bieten einiges für zu Hause.

Die Kleyer Musikschule Kalina bietet ab sofort Online-Unterricht für ihre Schüler an. In Einzel- oder Gruppenunterricht lernen sie weiter. Neue Schüler sind willkommen. Von Uwe Paulukat

Am 21. März sollte in Mengede gefeiert werden. Jetzt wurde die Disco „Remember your feelings – Erinnerungen an die Mengeder Disco-Szene“ abgesagt. Es soll einen Ersatztermin geben. Von Carolin West

In den 1970er-Jahren war das „Studio 54“ der bekannteste und einflussreichste Nachtclub der Welt. Im Sommer feiert eine neue Ausstellung im Dortmunder U die Disko-Legende.

Zum 13. Mal verwandelt sich Mengede in ein mittelalterliches Lager – beim Mengeder Mittelalterlich Gaudium. Termine und Programmhighlights stehen nun fest. Von Rebekka Antonia Wölky

Oft arbeitet er mit Kapelle, im „Münchhausenkonzert“ steht Rainald Grebe allein auf der Bühne. Auch als Solist lief der gewitzte Tausendsassa am Samstag in Dortmund zu Hochform auf. Von Kai-Uwe Brinkmann

Man kennt sie auf der ganzen Welt für ihren Song „Lean On“: Das US-amerikanische Kollektiv Major Lazer. 2020 gehen sie auf Welttournee. Und machen dabei Halt in der Dortmunder Nordstadt.

Nachdem das Exodus-Festival in den vergangenen Jahren nicht stattfinden konnte, kommt es nun zurück in die Westfalenhalle. Mit dabei sind mehrere Szenestars.

Auch 2020 kommt die „Maker Faire Ruhr“ nach Dortmund. Ende März gibt es auf dem Tüftlerfestival wieder allerhand Abgefahrenes zu bestaunen. Auch heimische Maker sind dabei.

Der WDR-Kinderchor ist am Freitag in Dresden aufgetreten. Im Vorfeld gab es Sicherheitsbedenken, die sich jedoch als unbegründet erwiesen haben. Von Frederike Schneider

Die Staatsanwaltschaft Köln wird wegen des umstrittenen „Umweltsau“-Lieds keine Ermittlungen aufnehmen. Nach dem umstrittenen Auftritt hatte es eine dreistellige Zahl an Anzeigen gegeben. Von Marie Ahlers

Der Betrieb im Dortmunder Techno-Club Tresor.West geht in den dritten Monat. Auch im Februar öffnet er für Liebhaber treibender Electro-Beats wochenends seine Türen. Das sind die Highlights.

Mörderjagd in Dortmund: Zeugen sind zu befragen und Alibis zu überprüfen, wenn der „Tatort Citykrimi“ nach Dortmund kommt. Krimi-Fans können einen Nachmittag lang selbst zu Ermittlern werden. Von Kevin Kindel

Es gab eine Razzia bei einem Dortmunder Bandido durch das SEK. Der Prozess im Fall des geplanten Lehrer-Mordes hat begonnen. Und ein Fitnessstudio hat plötzlich geschlossen.

Das Quartiersmanagement in Brünninghausen präsentiert ab Februar eine neue Veranstaltungsreihe. Wir stellen die ersten „Qultur“-Aktionen vor. Von Marc Dominic Wernicke

Als Rod Stewart feiert Robin Stone mit The Rhythm Of My Heart eine umjubelte Premiere im Hörder Hansa-Theater. Eine gute Illusion. Lustige Anekdoten zeichnen ein etwas anderes Bild des Briten. Von Dietmar Bock

Mengede schlägt bald eine glückliche Stunde. Und das im wörtlichen Sinn und im Kulturzentrum Saalbau. Die Bezirksvertretung wird wohl am 5. Februar einen lange gehegten Wunsch beschließen. Von Uwe von Schirp

Kunstfreunde haben den Termin schon lange im Kalender eingetragen. Vor dem Aplerbecker Amtshaus werden im Mai mehr als 60 Künstler erwartet. Jetzt beginnen die Vorbereitungen. Von Jörg Bauerfeld

Er ist ein Meister des treffenden Wortes und der schönen Sprache. Der bekannte Ruhrgebiets-Autor Heinrich Peuckmann kommt nach Mengede und liest aus einem Krimi und einer Fußball-Novelle. Von Uwe von Schirp

Sie schrieb Mordsgeschichten, ließ Frauen sich ihrer lästigen Männer entledigen. „Bruno“ war 1988 eines der ersten Opfer. Jetzt ist die Dortmunder Krimi-Autorin Sabine Deitmer gestorben. Von Gaby Kolle

Die Künstlerin Tanja Moszyk aus Eichlinghofen lädt Kreative dazu ein, ihr besondere Postkarten zu schicken. Die werden nicht nur ausgestellt, sondern auch zufällig versandt. Von Marc Dominic Wernicke

Die Literaturfreunde trauern um einen Dortmunder und Castrop-Rauxeler Autor, dessen Texte Mahnmal und Gebet waren. Der „Asphalt-Literat“ ist gestorben. Von Julia Gaß

Erst zu Beginn des vergangenen Jahres gegründet, hat der Gospelchor „Enjoy the moment“ eine rasante Entwicklung genommen. Jetzt starten die Proben für 2020. Neue Mitglieder sind willkommen.

Die Stiftung Industriedenkmalpflege bietet in der ersten Januarwoche verschiedene Führungen über das Kokerei-Gelände an. Das Industriedenkmal kann sogar bei Nacht besichtigt werden. Von Niko Wiedemann

Ein bisschen Dixieland, ein bisschen Weltmusik und ein bisschen „Juicy Beats“ - diese Mischung macht den Weihnachtsjazz des Jazzclubs Domicil im Opern-Foyer aus. Wir haben die Bilder dazu. Von Oliver Volmerich

Die Jüdische Gemeinde Dortmund hat am Phoenix-See die ersten Chanukka-Kerzen angezündet. Das Fest selber dauert acht Tage – damit ist es aber nicht nur das längste Fest in der Religion. Von Alexandra Wachelau

Am Wochenende (14./15. Dezember) ist bundesweit das Beethoven-Jahr gestartet. Im Mengeder Amtshaus spielten zum Auftakt die „Stars von morgen“. Die Zugaben passten aber nicht zum Komponisten. Von Carolin West

Kurz vor Weihnachten veranstaltet das Depot einen Markt für handgefertigte Produkte. Besucher können in weihnachtlicher Atmosphäre durch das vielfältige Angebot der Aussteller stöbern. Von Niko Wiedemann

Musik, Festivals und Kultur: Im Dietrich-Keuning-Haus in der Dortmunder Nordstadt ist im ersten Halbjahr 2020 einiges los. Dies sind einige Highlights. Von Marc Dominic Wernicke

Im Januar geht die RTL-Datingshow Bachelor in die zehnte Runde. 22 Kandidatinnen wollen Bachelor Sebastian Preuss im Sturm erobern. Darunter ist auch eine 26-jährige Dortmunderin. Von Verena Schafflick

Die Wände im Café Blickpunkt tragen einen besonderen Schmuck: Bilder des polnischen Künstlers Cezary Garbowicz. Am 8. Dezember eröffnet er seine Ausstellung „Lütgendortmunder Impressionen“. Von Carolin West

Es war der Wunsch des PEN-Clubs, des internationalen Autorenverbandes: ein Stadtschreiber für Dortmund. Zur Premiere wird es nun eine Stadtbeschreiberin aus Berlin. Von Gaby Kolle

Das Theater Dortmund lädt zu Cinderella ein: Das Stück hat alles, was ein klassisches Weihnachtsmärchen braucht und ebenso alles, was es nicht braucht für ein Theatervergnügen mit Kindern. Von Britta Linnhoff

Neu beim Hafenspaziergang ist eine Event-App, die das Zusammenstellen einer individuellen Route erleichtert. Wir haben uns das Programm angeschaut und unsere Lieblinge herausgepickt. Von Fatima Talalini

Augmented Reality bedeutet: Ein Handy oder Tablet bildet die Realität ab und ergänzt es mit digitalen Bildern. Das Stück „Integration Baby!“ am Kinder- und Jugendtheater (KJT) geht noch weiter: Es ergänzt Von Tilman Abegg

Im September wird das Theater-Festival "Favoriten 2018" die Dortmunder Nordstadt in einen Schauspiel-Hotspot verwandeln. Wer nur Theater-Kunst erwartet, wird überrascht sein. Von Susanne Riese

Beim „Tag der Architektur“ gibt es einen Neubau der besonderen Art zu sehen. Neben Neubauten von Wohn-, Büro- oder Industriegebäuden können die Besucher am Samstag und Sonntag (23./24. Juni) auch architektonisch Von Tobias Wurzel

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Wilder Westen fasziniert

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund präsentiert mit „Cowboy & Indianer – Made in Germany“ die erste Familienausstellung. Ein Spaß mit Klischees, die bis heute unsere Alltagskultur prägen. Von Britta Helmbold

Konzerthaus Dortmund

„Danke für 13 tolle Jahre“

Emotionale Momente hatte das Abschiedskonzert für Benedikt Stampa. Und Dortmunds Oberbürgermeister adelte den Intendanten des Konzerthauses. Von Julia Gaß

Anne-Sophie Mutter beim Klavier-Festival Ruhr

Geigenkönigin verzückt mit Musik voller Herzblut

Werke, die Musiker in Auftrag geben, sind für alle dankbar: für die Komponisten, weil sie mit den Interpreten viel absprechen können, für die Musiker, weil ihnen die Werke auf die Finger geschrieben sind, Von Julia Gaß

Welche Ausstellungen muss man gesehen haben? Welches Konzert oder Theaterstück sollte man nicht verpassen? Die Kulturredaktion gibt Tipps für den Monat Juni. Von Julia Gaß, Bettina Jäger

Als die Kinos ihrer Umgebung nach und nach dicht machten, haben sich Daniel Huhn und Stefan Kreis gefragt, was aus den Orten wird ohne die Filme. Mit Regisseur Benjamin Leers von der Produktionsfirma Von Tobias Wurzel

Als „Die Planeten“ von Gustav Holst zuletzt 2011 im Konzerthaus Dortmund erklungen sind, gab es einen handfesten Skandal. Am Dienstag stand das Werk wieder auf dem Programm der Dortmunder Philharmoniker.

Dortmund feiert das Dortbunt-Fest

80.000 Besucher strömen in die Innenstadt

Besser hätte es für das Dortbunt-Fest am Wochenende kaum laufen können: Passend zum Stadtfest ist das Wetter sommerlich, Zehntausende Besucher strömen in die Innenstadt, wo es auf zahlreichen Bühnen Unterhaltung gibt. Von Rebekka Antonia Wölky, Michael Schnitzler

Ob Ronja, Michel oder Peter Pan: Die Saison auf den Bühnen mitten in der Natur wird lustig. Der Sommerspielplan der Freilichtbühnen bietet aber auch nachdenkliche Stücke. Von Frederike Schneider

Das NRW-Juniorballett feiert in Dortmund Premiere von „Mord im Orient-Express“.Das Publikum brauchte in Demis Volpis abstrakter Choreografie eine gute Spürnase. Von Julia Gaß

Die Dortmunder Philharmoniker begleiteten am Montag musikalisch den Stummfilm „Modern Times“ – den letzten Film der britischen Leinwandlegende. Die Musik dazu, die Chaplin selbst komponiert hatte, überrascht. Von Julia Gaß

Claudia Bauer paart am Schauspielhaus ein Oratorium von Haydn mit Reflexionen über Künstliche Intelligenz: Steuert nicht Gott, sondern längst der Mensch die „Schöpfung“? Von Kai-Uwe Brinkmann

Das Konzerthaus Dortmund hat am Dienstagabend die fünfte Staffel der Nachwuchs-Talente vorgestellt. Sechs junge Musiker und zwei Brüder, die ein Klavierduo bilden, sind ab der nächsten Saison für drei Von Julia Gaß

Die 18. Nacht der Industriekultur setzt das Ruhrgebiet am 30. Juni wieder neu in Szene. 50 Spielorte in 22 Städten sind dabei. Und im Jahr des Kohleausstiegs steht an einigen Orten die Kohle im Mittelpunkt. Von Julia Gaß