Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Kriege

Kriege

Emmanuel Grand

Späte Vergeltung

Krieg in Indochina, Aufstand in Algerien – so beginnt der großartige Thriller „Späte Vergeltung“. Emmanuel Grand erzählt, was in einer kleinen nordfranzösischen Stadt passiert, als ein Mädchen mit Drogengeschichte Von Beate Rottgardt

Ein junger Mann, der seine Familie rächen will, und eine junge Frau, die einen sinnlosen Krieg führt, um dem angeblichen Willen Gottes zu gehorchen: In Mac P. Lornes opulentem Historienroman „Der Herr Von Beate Rottgardt

Bis Ende des Jahres erwartet die Stadt Olfen 90 Menschen aus verschiedenen Ländern, die Schutz vor Krieg und Gewalt suchen. Am Dienstag stellte die Stadt die Unterkunft am Vinnumer Landweg vor und erläuterte Von Thomas Aschwer

Obwohl er immer wieder sein Leben riskiert, sagt Ashwin Raman über sich: "Ich bin kein Abenteurer". Seit mehr als 40 Jahren berichtet der Selmer Dokumentarfilmer, der kürzlich mit dem Grimme-Preis einen Von Sylvia vom Hofe

Zweimal wird die Borker Kirche während des 30-jährigen Krieges ein Opfer der Flammen. Die Borker bauen sie wieder auf – und sie brennt um 1700 erneut ab. Ludwig Freiherr von Vincke und seine Beamten organisierten Von Sylvia vom Hofe

Er war im Irak und in Syrien, filmte an der Front im Krieg gegen den IS. Dieser Einsatz hat dem Selmer Dokumentarfilmer Ashwin Raman nun eine Nominierung für den Grimme-Preis eingebracht. Der 70-Jährige Von Sylvia vom Hofe

Posttraumatische Belastungsstörung

"Er hat mich verfolgt"

Autounfälle, Vergewaltigungen, Kriege - solche traumatischen Erlebnisse hinterlassen ihre Spuren. Alpträume und sozialer Rückzug können die Folge sein. Ärzte nennen das Posttraumatische Belastungsstörung.

Ein ganz persönlicher Jahresrückblick

Geschichten aus der Region: Was 2016 passiert ist

2016 - ein schreckliches Jahr? Ein Jahr, in dem es Zerstörung und Terror gab, Streit, Krieg, Unglücke und viele Todesfälle? Und hier - bei uns in Werne: vor allem Unglücke, Einbrüche, Überfälle, Unfälle? Von Julian Hilgers

Für die Integration von geflüchteten Menschen in Castrop-Rauxel engagieren sich viele Menschen: Auch Sandra Stegemann und Jürgen Kahl helfen als Mitglieder des Vereins Flüchtlingshilfe. Im großen Interview Von Tobias Weckenbrock

"Putins Kriege" sind ein Thema, das viele bewegt. Was steht hinter Russlands aktuellen Auseinandersetzungen in der Ostukraine und Syrien? Verfolgt Putin eine ausgeklügelte Strategie in seiner Außenpolitik?

„Befreit von den Truppen des ‚Islamischen Staates‘“: Was es wirklich bedeutet, wissen wenige. Einer ist Ashwin Raman. Als Kriegsreporter macht der 70-jährige Selmer es der Öffentlichkeit deutlich: in Von Tobias Weckenbrock

Interview mit ZDF-Terror-Experte

Über die Arbeit des Selmer Kriegsreporters Raman

Elmar Theveßen ist Terror-Experte im ZDF und auch stellvertretender Chefredakteur des Fernsehsenders. Er hat maßgeblichen Anteil am neuen Dokumentarfilm von Ashwin Raman, dem Selmer Kriegsreporter. Redakteur Von Tobias Weckenbrock

Probealarm: Am Samstagmittag wird es laut rund ums Dinkelstadion am Ortsausgang von Heek - und das wird nicht an den Kindern liegen, die zu Füßen des SV-Vereinsheims das Ferienzeltlager bevölkern. Um Von Christiane Nitsche

In der eigenen Heimat verfolgt und beschossen, dann die Flucht nach Deutschland, die Unterbringung in Südkirchen - jetzt steht der syrische Flüchtling George Almaher auf eigenen Beinen: Seit einem Jahr

Samer Alchoufi bereichert mit seiner Kunst seit mehr als einem Jahr Selm und Umgebung. In der Hospizgruppe stellt der Syrer aus Damaskus nun Werke zum Thema Leben, Sterben und Tod aus. Eine Ausstellung, Von Tobias Weckenbrock

Der Selmer Dokumentarfilmer Ashwin Raman hat seinen neuesten Film „Im Nebel des Krieges – An den Frontlinien zum Islamischen Staat“ im Städtischen Gymnasium Selm vorgestellt. Dabei hat er seinen Beruf

Ashwin Ramans Film über IS-Krieg

1,66 Millionen Zuschauer sahen Doku des Selmers

Wie viele Menschen schauen seine Dokumentation "Im Nebel des Krieges"? Das war auch für Ashwin Raman, den Dokumentarfilmer aus Selm, wichtig. Die Antwort: 1,66 Millionen Zuschauer verfolgten den Einblick Von Tobias Weckenbrock

Nach den „Tagesthemen“ am Montagabend, 1. Februar, sollten Sie unbedingt noch eine Dreiviertelstunde dran bleiben. In der ARD läuft ein neuer Dokumentarfilm des mehrfach preisgekrönten Kriegsreporters Von Tobias Weckenbrock

Im Kunstmuseum Mülheim hat die Künstlerin Franek unter dem Titel "Franek - Als die Soldaten Schäfer waren" ein Erinnerungskaleidoskop geschaffen. Malerei, Objekte und Artefakte erinnern an ihre Kindheit Von Vanessa Dumke

Drei Tage vor Heiligabend ist der große Festtag von Alfred Steinhoff. Dann kommen Familie und Freunde an der Kolpingstraße in Capelle zusammen. Nicht um Geburtstag oder Hochzeitstag oder ein anderes Fest zu feiern. Von Tobias Weckenbrock

Nicht nur das schwere Gewicht, sondern vor allem die sorgsam zusammengesuchten Fotos und Berichte beweisen: In diesem Werk steckt viel Herzblut. Das neue Heimatbuch der Bauerschaft Ahle ist nach langer

Große Zustimmung hat ein Antrag der Jungen Union zum Thema Erinnerung an Kriege und ihre Folgen in Vreden gefunden. Wie aber in Zukunft neue Lernorte „Krieg und Frieden“ aussehen können, muss sich noch zeigen.

Gedenkfeier am Westwall

"Dieser Volkstrauertag ist anders"

Das Wetter am Sonntag (15. November) spiegelte die Traurigkeit wider, die durch die katastrophalen Ereignisse von Freitagnacht in Paris ausgelöst wurde. Auch bei Dorstens Bürgern verursachten die Terroranschläge Von Lydia Klehn-Dressler

Anschläge und Flüchtlinge als Thema

Volkstrauertag in Werne stand im Zeichen von Paris

Die Schrecken des Krieges waren bei einem Volkstrauertag schon lange nicht mehr so greifbar wie in diesem Jahr. Die beiden Hauptredner der zentralen Werner Gedenkveranstaltung blickten auf die Terroranschläge Von Sylvia vom Hofe

Die Terroranschläge von Paris bewegen die Menschen in ganz Europa. Aber wie geht es den Einwohnern in Selms französischer Partnerstadt Walincourt-Selvigny zurzeit? Die Selmerin Monika Zientz weiß es. Von Arndt Brede

Fahrzeuge aus Castrop-Rauxel für Syrien

Rettungswagen fahren bald ihren schwersten Einsatz

Bis an die türkisch-syrische Grenze wird die Reise wohl relativ ereignislos sein, doch dann warten die Bomben: Zwei Rettungswagen aus Castrop-Rauxel ziehen in den Krieg. In völlig zerstörten Städten sollen Von Daniele Giustolisi

Mit einem Solidaritätsmarsch durch die Innenstadt zeigten über 200 Halterner am Freitagabend, dass sie bereit sind, den vor Krieg und Bedrohung geflüchteten Menschen zu helfen. "Wir stehen vor großen Von Elisabeth Schrief

Wie haben einfache Soldaten aus Ahaus den Krieg erlebt? Eine Frage, die Oliver Kock aus Ahaus seit Jahren umtreibt. Jetzt erscheint ein neues Buch von ihm: Darin fasst er das Soldatenleben des Ahausers Von Stephan Teine

Die Castrop-Rauxeler Kinogeschichte bewegt unsere Leser. Uns erreichen immer mehr Anekdoten und Erinnerungen zum Thema. Diesmal erinnert sich Helga Stiewe an die Zeit kurz nach dem Krieg zurück und erzählt

„New life“ - neues Leben. Das ist der Status, den Mohammed (25) aus Syrien beim Kurznachrichten-Dienst Whatsapp in seinem Handy eingestellt hat. Als Flüchtling ist er vergangenen Freitag in der Jugendherberge Von Marc Fröhling

Mustafa Alkhawaja ist 23 Jahre alt. Geboren wurde er in Syrien, genauer gesagt in Homs – der "Hauptstadt der Revolution". Seit fünf Jahren ist er nun fern der Heimat, über neun Länder kam er nach Deutschland, Von Christopher Kremer

Im Jahr 1991 flüchtete er aus seiner Heimat: Darko Vukovic, Inhaber des Hahnenbalken auf dem Kirchhof. Damals kam er ganz ohne Deutschkenntnisse in die Bundesrepublik. Heute ist er ein echter Werner. Von Sylvia vom Hofe

Persönliche Schicksale stehen im Zentrum von Hubert Kerstings Buch "Krieg Flucht Frieden". In ihm schildert der Hobbyhistoriker das Leben in Nordkirchen zur NS-Zeit. Viele Monate intensive Recherche stecken in dem Werk. Von Karim Laouari

Flüchtlinge an der Katharinenstraße

Syrisches Protestcamp zieht um nach Berlin

Seit Anfang Juni protestieren syrische Flüchtlinge in Dortmund für schnellere Asylverfahren - ihr Ziel erreicht haben die geduldigen Demonstranten bisher nicht. Nun wollen die Syrer nach Berlin umziehen. Von Peter Bandermann