Kreis Coesfeld vermeldet 30 neue Corona-Infektionen und höhere Inzidenz

Coronavirus

30 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus sind im Kreis Coesfeld am Donnerstag (25.3.) hinzugekommen - betroffen ist auch Nordkirchen. Der Inzidenzwert ist wieder gestiegen.

Nordkirchen, Olfen

, 25.03.2021, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Kreis Coesfeld geht das Impfen gegen das Coronavirus weiter. Gleichzeitig steigen die Infektionszahlen.

Im Kreis Coesfeld geht das Impfen gegen das Coronavirus weiter. Gleichzeitig steigen die Infektionszahlen. © dpa-tmn

Der Kreis Coesfeld meldet am Donnerstag (25.3.) 30 neue bestätigte Coronafälle. Damit steigt die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 auf 4220. 3920 Menschen im Kreis gelten als gesundet, 17 mehr als am Mittwoch. Während in Olfen keine weitere Infektion hinzugekommen ist, hat sich in Nordkirchen eine weitere Person nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt.

Damit bleibt es in Olfen bei insgesamt 367 Infektionen und in Nordkirchen wächst die Gesamt-Infektionszahl auf 217. Mit neun aktiv infizierten Personen hat die Steverstadt zusammen mit Nottuln derzeit die wenigsten Fälle. In Nordkirchen sind aktuell 13 Personen aktiv infiziert.

Die weiteren zusätzlichen Infektionen verteilen sich auf Senden (6), Dülmen (5), Havixbeck (5), Coesfeld (4), Lüdinghausen (4), Nottuln (2), Rosendahl (2) und Ascheberg (1). Neben Olfen ist Billerbeck am Donnerstag die einzige Kommune ohne neue Infektionen.

Beim Inzidenzwert hat das Robert-Koch-Institut im Vergleich zum Vortag wieder einen Anstieg verzeichnet, von 51,7 auf 55,3 Infektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen.

Laut Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) sind im Impfzentrum Dülmen bis zum 25.3. insgesamt 13.443 Personen zum ersten Mal und 3245 zum zweiten mal geimpft worden. Hinzu kommen 8504 Erst- und 5280 Zweitimpfungen durch mobile Impfteams im Kreis Coesfeld.

Lesen Sie jetzt