Impfzentrum für Kreis Coesfeld: Standortfrage ist jetzt entschieden

Entscheidung

Der Kreis Coesfeld baut sein Impfzentrum in einem der markantesten Gebäude der Region auf - in einem Veranstaltungszentrum in Dülmen. Ein Standort mit vielen Vorteilen.

Nordkirchen

, 30.11.2020, 17:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Veranstaltungsbereich des Wiesmann-Firmengeländes baut der Kreis Coesfeld sein Impfzentrum auf.

Im Veranstaltungsbereich des Wiesmann-Firmengeländes baut der Kreis Coesfeld sein Impfzentrum auf. © picture alliance / dpa

Schon von Weitem ist das charakteristische Firmengebäude des Dülmener Unternehmens Wiesmann zu erkennen. Das Dach wurde in wesentlichen Teilen aus einem markanten Holzständerwerk in Form eines überdimensionalen Geckos errichtet, dessen Schwanz über das Dach hinausragt. Jetzt erfährt der rund 2000 Quadratmeter große Veranstaltungsbereich eine neue Nutzung.

Wie der Kreis Coesfeld am Montagnachmittag (30.11.) mitteilte, wird hier das Impfzentrum aufgebaut. „Es ist ein Standort, der sich durch die zentrale Lage mit guter Anbindung, Erreichbarkeit und Parkraum sehr gut eignet“, sagt Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. Er biete auch alle räumlich notwendigen Kapazitäten, um den Beginn der Impfung zu koordinieren und mit der Impfung bestimmter Personengruppen zu beginnen.

Landesregierung stellt mehrphasigen Impfplan vor

Dabei sieht die Impfstrategie, die auf Empfehlungen des Landes NRW basiert, sein mehrphasiges Modell vor. Zunächst sollen Personen in Pflegeeinrichtungen über mobile Teams geimpft werden. Hinzu kommen dann auch Personen, die sich in häuslicher Pflege befinden, Krankenhäuser und anschließend Personengruppen aus systemrelevanten Berufsgruppen.

Im Laufe der Zeit werden verschiedene Impfstoffe (Vakzine) verfügbar sein. „Wir werden in den kommenden Monaten mit genügend Impfstoffen versorgt werden, um einen breiten Schutz in der Bevölkerung gegen das Covid-19-Virus aufbauen zu können“, ist Ulrich Helmich, Leiter des Krisenstabes, zuversichtlich.

Lesen Sie jetzt

Wohin geht es für die Menschen im Kreis Coesfeld, wenn sie sich gegen das Coronavirus impfen lassen wollen? Der Krisenstab tagte am Donnerstag: Der Favorit heißt Dülmen. Eine Alternative gibt es auch. Von Sabine Geschwinder

Lesen Sie jetzt