Kohle-Gegner demonstrieren gegen umstrittenes Kraftwerk Datteln 4

Klimaschutz

Im nördlichen Ruhrgebiet soll demnächst ein Steinkohlekraftwerk in Betrieb genommen werden. Dagegen regt sich Protest - und das mit deutlichen Worten.

Datteln

17.05.2020, 16:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor dem Kohlekraftwerk Datteln 4 gab es am Sonntag eine Demonstration.

Vor dem Kohlekraftwerk Datteln 4 gab es am Sonntag eine Demonstration. © picture alliance/dpa

Umweltschützer haben am Sonntag gegen das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln 4 demonstriert. An zwei Kundgebungen an dem Kraftwerk hätten sich etwa 120 Menschen beteiligt, sagte eine Polizeisprecherin. Auf Plakaten waren Äußerungen zu lesen wie „Zukunft statt Kohle“ oder „Klimakiller Datteln 4 abreißen“.

Kraftwerk soll im Sommer ans Netz gehen

Das Steinkohlekraftwerk im nördlichen Ruhrgebiet ist zum aktuellen Symbol der Auseinandersetzung um die Energiepolitik der Bundesregierung geworden. Kohle-Gegner wollen die Inbetriebnahme des letzten in Deutschland gebauten Steinkohlekraftwerks verhindern. Das Kraftwerk des Düsseldorfer Energiekonzerns Uniper soll im Sommer endgültig ans Netz gehen. Ein neues Kohlekraftwerk sei „klimapolitischer Wahnsinn“, erklärte die Sprecherin des Aktionsbündnisses „Ende Gelände“, Kim Solievna.

Die Kundgebungen seien ruhig verlaufen, sagte die Polizeisprecherin. Vereinzelt seien Teilnehmer auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern nach der Coronaschutzverordnung hingewiesen worden.

dpa

Lesen Sie jetzt