Klare Kante

Klare Kante

Dorstener Zeitung Kolumne: Klare Kante

Der Dortmunder Weihnachtsbaum kann gar nicht groß genug sein

Alle Jahre wieder freuen sich Weihnachtsmarkt-Besucher über den größten Weihnachtsbaum der Welt. Die Kritiker werden weniger, aber es gibt noch zu viele. Denn der Baum tut Dortmund sehr gut. Von Gaby Kolle

Dorstener Zeitung Kolumne: „Klare Kante“

Schafft den Eintritt für den Westfalenpark ab!

Warum muss man Geld bezahlen, um den Westfalenpark genießen zu können? Unser Autor hat nie verstanden, warum der Park Eintritt kostet. Es gibt viele Beispiele, dass es auch anders geht. Von Thomas Thiel

Dorstener Zeitung Kolumne: Klare Kante

Minister Stein reicht nicht: Warum sitzt in keinem wichtigen Ministerium ein Dortmunder?

Wie gut ist Dortmund in der Politik in Berlin und Düsseldorf vertreten? Kaum, einen Minister sucht man vergeblich. Das ist ärgerlich, denn es geht um Einfluss.

Dorstener Zeitung Klare Kante

Der Klimawandel wird unsere Städte verändern – was Dortmund bevorsteht

Umweltschutz und Klimawandel werden zum Totalumbau unserer Großstädte führen. Wie wirkt sich das auf Dortmund aus? Ein Meinungstext über Mammutbäume, Gullideckel und leise Streifenwagen.

Dorstener Zeitung Kolumne: Klare Kante

Wenn Fans einfach mal auf Gewalt verzichten, dann reicht das schon

Für unseren Autor ist Fan-Gewalt nicht allein ein Problem der Fußballszenen. Fan-Initiativen sollten endlich ihren Einfluss geltend machen und auf einen Gewaltverzicht drängen. Von Peter Bandermann

Dorstener Zeitung Kolumne: Klare Kante

Bibliotheken sollten für alle kostenlos sein!

Bildung, heißt es, ist der Schlüssel zu allem. Bildung soll vor Armut schützen. Warum ist der Zugang zu Bibliotheken in Dortmund, wo knapp 15 Prozent von Hartz IV leben, kostenpflichtig? Von Tobias Grossekemper

Dorstener Zeitung Kolumne: Klare Kante

„Dortmund, Du hast ein Rad an der Laterne“

Radfahren in Dortmund sei einfach nur frustrierend, meint unsere Autorin. Doch bei ihr sorgt nicht nur das Fahren, sondern auch das Abstellen häufig für Unmut. Sie hat einen Lösungsansatz. Von Christin Mols

Dorstener Zeitung Kolumne: Klare Kante

Erinnerung an das Ruhrgebiet ist mehr als rostige Industrie-Reste

Es ist wichtig, dass wir uns an die Vergangenheit des Ruhrgebiets erinnern. Aber es ist falsch, wenn sich die Erinnerung in der Pflege von Industriedenkmälern erschöpft, findet unser Autor.

Dorstener Zeitung Kolumne: Klare Kante

Warum Dortmund keine Ruhrgebietsstadt ist

2020 wählen wir erstmals ein Ruhrparlament. Dabei ist Dortmund stärker nach Westfalen orientiert als nach Bochum oder Essen. Unser Autor meint: Das Ruhrgebiet ist eine zerrissene Landschaft.

Dorstener Zeitung Leser-Meinungen

„Die Stadt hat wenig Interesse an der Sanierung der Straßen“

In der Kolumne „Klare Kante“ hatte unser Autor Ulrich Breulmann über den Zustand von Dortmunds Straßen geklagt. Die Resonanz unserer Leser war riesig. Wir bringen einige Auszüge.

Dorstener Zeitung Kolumne: Klare Kante

Dortmund, die Stadt der kaputten Straßen

Schlechte Straßen und Wege landeten bei einer Forsa-Umfrage im Jahr 2014 auf Platz 1 der Dortmunder Probleme. Wirklich geändert hat sich seitdem nichts, beobachtet unser Autor. Von Ulrich Breulmann