Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einchecken für den unterhaltsamen Höhenflug der KFD Kirchhellen

KFD Kirchhellen

„Über den Wolken“ ist das Motto der diesjährigen Karnevalsshows der KFD Kirchhellen. Seit über einem Jahr haben die Mitglieder geprobt. Sie versprechen ein spektakuläres Programm.

Kirchhellen

, 24.01.2019 / Lesedauer: 3 min
Einchecken für den unterhaltsamen Höhenflug der KFD Kirchhellen

Die reizenden Flugbegleiterinnen der KFD-Theatergruppe begrüßen Sie an Karneval im Brauhaus am Ring. © Julian Schäpertöns

„Liebe Passagiere! Bitte nehmen Sie Platz, lehnen sich zurück und genießen die nächsten drei Stunden. Die KFD-Theatergruppe Kirchhellen begrüßt Sie recht herzlich an Board.“ Die Karnevalssaison 2019 wirft bereits ihre Schatten voraus und das heißt, auch die 15 Frauen der KFD Kirchhellen (Katholische Frauen Deutschland), die seit mittlerweile 19 Jahren eine bunte Show für die Frauen im Dorf vorbereiten, befinden sich in der heißen Phase ihrer Proben. „Es wird auch in diesem Jahr ein Feuerwerk an spritzigen und pointenreichen Sketchen und Darbietungen geben“, verspricht KFD-Mitglied Maria Beusing.

Das Thema steht schon lange fest

Das diesjährige Motto „Über den Wolken“ stand schon früh fest. „Wir hatten das Thema eigentlich schon vor dem Auftritt im vergangenen Jahr“, erzählt Angelika Miermann. Dann hieß es für das eingespielte Team Witze schreiben, Aufgaben verteilen und ganz viel proben - mindestens einmal im Monat, nun in der heißen Phase zweimal die Woche. Denn die Frauen wissen: die Erwartungen sind hoch. Für die Besucherinnen, die an zwei Nachmittagen ins Brauhaus kommen, haben die Frauen erneut ein unterhaltsames Programm mit Sketchen, Musik, Tanz und vor allem ganz viel Lokalkolorit vorbereitet. „Es wird ein spektakuläres Programm“, so Claudia Siebeker. Und Gundis Jansen-Garz ergänzt mit einem Augenzwickern: „Wir bieten musikalische und schauspielerische Höchstleistungen.“

Die Proben sind nicht im Zeitplan

Wie immer sind die Frauen bei ihren Proben nicht im Zeitplan. Doch das bereitet ihnen keine Sorgen. „Dadurch, dass Karneval in diesem Jahr sehr spät ist, schaffen wir das. Wir können unter Druck gut arbeiten“, erklärt Gundis Jansen-Garz. Es gibt noch viel zu tun bis zum Check-In im Brauhaus. Denn neben den Sketchen und Texten für die Gesangsdarbietungen machen die Frauen auch das Bühnenbild und die Requisiten selbst. Als Special-Guest können sich die Zuschauerinnen wieder auf die Feldhausener Tanzgarde Blau-Weiß und die KG Grün-Weiße Funken Batenbrock freuen.

An den beiden Nachmittagen am 27. und 28. Februar (Mittwoch und Donnerstag) sind im Saal wie immer keine Männer erlaubt. Am Mittwoch wird ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen gereicht, ehe das Programm startet. Am Donnerstag geht es um 17 Uhr mit Sekt und Schnittchen los. Der Vorverkauf findet am Samstag, 2. Februar um 16 Uhr im Pfarrheim St. Johannes statt. Für den Mittwoch gibt es Platzkarten für 13 Euro, für den Donnerstag sind es 15 Euro, aber keine festen Plätze. Eine Tageskasse wird es nicht geben.

Lesen Sie jetzt