Karen Bojsen: „Möwenherz“

Buchkritik

Ebba reist mit dem Stargeiger Jona um die Welt, das kleine Küstendorf, in dem sie aufgewachsen ist, hat sie längst vergessen. Als ihre Großmutter ihr ein Kapitänshaus samt Museum am Meer vermacht, beginnt Ebba neu über ihr Leben nachzudenken.

20.06.2018 / Lesedauer: 2 min

Die Hamburger Autorin Katrin Burseg erzählt unter dem Pseudonym Karen Bojsen im Roman „Möwenherz“ eine Geschichte von der Liebe zwischen drei Menschen und zur Heimat. Denn Ebba trifft bei der Beerdigung auch ihren Jugendfreund Finn wieder, mit dem sie einst in einem Glas ein Möwenherz im Watt vergraben hat.

Sommerleicht ist dieser Roman – die perfekte Strandlektüre. Und trotzdem stellt das Buch existenzielle Fragen. Wo ist Heimat? Was ist Liebe? Und was macht wirklich glücklich?

Karen Bojsen: Möwenherz, 384 S., Diana, 9,99 Euro, ISBN 978-3-4533-5971-0.