Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Juniorenfußball: 5:1 im Rücken soll Schwerin zum nächsten Sieg treiben

CASTROP-RAUXEL Mit dem beim 5:1 bei der Spvg Erkenschwick (9.) geschöpften Selbstvertrauen wollen die C-Junioren-Fußballer der Spvg Schwerin (8.) am Samstag (24. November) das Bezirksliga-Spiel gegen den SuS Kaiserau (5.) gewinnen. Im Erfolgsfall wäre die Spvg nach dem zehnten Spieltag mit den Gästen nach Punkten „auf Augenhöhe“.

von Von Jens Lukas

, 22.11.2007

„Wir wollen unsere Leistung stabilisieren und uns als Einheit präsentieren“, hat Blau-Gelb-Coach Helmut Klein als Ziel ausgegeben. Beim Studium der bisherigen Resultate des SuS Kaiserau stellte Klein fest: „Die haben ähnliche Ergebnisse wie wir, haben aber offenbar nicht solche Fünf-Minuten-Aussetzer wie wir und deshalb mehr Punkte.“ Zudem bewege sich sein Team in einer „komischen Liga“. Bestes Beispiel: Der SSV Buer (6.) sammelte 12 seiner 13 Punkte auf fremden Plätzen - nur einen in fünf Heimspielen. In einem Nachholspiel der Kreisliga A empfangen die B-Junioren der SG Merklinde/Frohlinde (6.) den BV Herne-Süd (3.). Mit einem „Dreier“ können die Europastädter ihren Rückstand auf die Herner auf drei Punkte verkürzen. Weiterhin im Windschatten des Spitzenreiters Westfalia Herne II können die C-Junioren des SuS Merklinde (2.) mit einem Sieg gegen den BV Herne-Süd (4.) fahren. Die Spvg Schwerin II (5.) steht beim Liga-Primus Herne II vor einer hohen Hürde. Arminia Ickern (8.) trifft den Tabellennachbarn und Namensvettern Arminia Holsterhausen (9.). Die Gelegenheit auf den ersten Saisonpunkt eröffnet sich „Schlusslicht“ SG Castrop beim SV Wacker Obercastrop (9.). In der Bestengruppe der D-Junioren empfängt Titelverteidiger Spvg Schwerin (3.) den Spitzenreiter BV Herne-Süd zum Topspiel. Die Herner kommen mit der Favoritenrolle zum Grafweg, da sie acht Auswahlspieler des DFB-Stützpunktes in ihren Reihen haben, die Schweriner derer „nur“ zwei. Victoria Habinghorst (4.) bekommt Besuch vom Tabellenzweiten Arminia Holsterhausen.

Lesen Sie jetzt