Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jeder Fehler wird bestraft - Ergste jetzt Letzter

Fußball-Kreisliga A

Sie hatten gar nicht so schlecht gespielt - zumindest waren sie fußballerisch besser als der Gegner. Aber dafür kann sich niemand bei der SG Eintracht Ergste etwas kaufen. Fakt ist: Die Ergster haben das Kellerduell der Kreisliga A beim SC Tornado Westig nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren - und sind nun Letzter.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 16.05.2011
Jeder Fehler wird bestraft - Ergste jetzt Letzter

Aladdin Zafer traf für die SG Eintracht Ergste zum zwischenzeitlichen 2:0. Am Ende verlor Ergste noch mit 2:3 und hat nun die Rote Laterne inne.

"Ich weiß auch nicht, was wir verbrochen haben", haderte Harald Rose, sportlicher Leiter der Ergster, am Tag nach dem Nackenschlag vom Westiger Kreuz, "das waren doch nicht einmal klare Chancen, die zu den Westiger Toren geführt haben. Aber bei uns ist es leider zurzeit so, dass jeder Fehler sofort zu einem Gegentor führt."

Nun sind sie also auf den letzten Platz abgerutscht - eine Entwicklung, die niemand am Bürenbruch für möglich gehalten hatte. Und ein Blick auf das Restprogramm dient auch nicht gerade als Mutmacher. Fünf Spiele sind es noch, die drei nächsten Gegner (Bösperde als Tabellenvierter, der zuletzt sehr starke BSV Menden 2 und Spitzenreiter Kalthof) haben es in sich. "Die Hoffnung stirbt zuletzt", bemüht Rose den Volksmund - was soll er sonst sagen? Verbal auf die Spieler einzuprügeln, sei in dieser prekären Situation ganz sicher nicht die richtige Maßnahme. "Die Mannschaft muss weiter arbeiten, die Niederlage wegstecken und versuchen, das nächste Spiel zu gewinnen" sagt Rose - wenn das so einfach wäre.

Lesen Sie jetzt