Internetschule in Bochum: Nun sind auch Abschlussprüfungen möglich

Bildung

Die Web-Individualschule in Bochum, die deutschlandweit Schüler hat, darf ab 2021 auch Abschlussprüfungen zentral im eigenen Haus durchführen. Ein neuer Erlass macht’s möglich.

Bochum

26.07.2020, 07:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Web-Individualschule in Bochum ist offen für Kinder, die keine reguläre Schule besuchen können.

Die Web-Individualschule in Bochum ist offen für Kinder, die keine reguläre Schule besuchen können. © picture alliance/dpa

Als einzige reine Internetschule darf die Web-Individualschule in Bochum demnächst auch Abschlussprüfungen für ihre bundesweite Schülerschaft durchführen. Das sagte Schulleiterin Sarah Lichtenberger der Deutschen Presse-Agentur. Dies sei eine Erleichterung für die Schüler. Ein Erlass des NRW-Schulministeriums mache die Neuerung ab 2021 möglich. „Wir sind die erste Schule in Deutschland, die rein digital arbeitet und nun eine bundesweite Prüfungsgenehmigung erhalten hat.“

In der Webschule werden via Skype vor allem Schüler unterrichtet, denen wegen psychischer oder körperlicher Erkrankung kein regulärer Schulbesuch möglich ist. Bisher bereitet die Einrichtung auf den Haupt- oder Realschulabschluss nur vor, die Prüfungen müssen dann aber in Kooperationsschulen abgelegt werden. Die aktuellen Abschlussprüfungen für 2020 im August würden „noch auf dem alten Wege“ für die rund 90 Schüler durchgeführt, schilderte Lichtenberger.

Gemeinsamer Termin

2021 sollten die schriftlichen Abschlussprüfungen für bis zu 100 Schüler dann als Premiere in der Webschule in Bochum laufen. Abgenommen würden sie von der Bezirksregierung Arnsberg im Rahmen einer „Externenprüfung“, die Lehrer seien mit im Raum. Geplant sei ein gemeinsamer Termin für alle Schüler aus allen Bundesländern.

Wer aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht nach Bochum reisen könne, dem solle die Prüfung auch weiterhin von zu Hause aus ermöglicht werden. „Wir haben viele chronisch kranke Kinder unter unseren Schülern.“ Und für Jugendliche, die aufgrund ihres besonderen Krankheitsbilds grundsätzlich keine mündlichen Prüfungen ablegen könnten, werde man noch eine spezielle Lösung finden.

dpa

Lesen Sie jetzt

In mehreren Bundesländern naht allmählich das Ende der Sommerferien. Die Kultusminister haben jetzt die notwendigen Spielregeln dafür aufgestellt - die reichen manchen jedoch nicht aus.

Lesen Sie jetzt