Illegaler Rave trotz Coronaschutzverordnung

Coronavirus

Durch eine Beschwerde wegen Lärmbelästigung hat das Ordnungsamt die Party entdeckt. Unter einer Autobahnbrücke hat der Rave stattgefunden. Die meisten Teilnehmer sind geflüchtet.

Düsseldorf

24.10.2020, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Ordnungsamt der Stadt Düsseldorf hat einen illegalen Rave entdeckt.

Das Ordnungsamt der Stadt Düsseldorf hat einen illegalen Rave entdeckt. © picture alliance / dpa

Das Ordnungsamt der Stadt Düsseldorf hat eine illegale Raverparty unter einer Autobahnbrücke an der A44 aufgelöst. Es seien mehrere Pavillons und eine Musikanlage sowie ein Lagerfeuer vor Ort gewesen, teilte ein Sprecherin mit. Gegen 23.00 Uhr war am Freitagabend eine Beschwerde wegen Lärmbelästigung bei der Polizei eingegangen.

Als das Ordnungsamt an der Brücke nahe der Messe eintraf, waren die meisten Teilnehmer der Party schon geflüchtet. Leidiglich vier Personen blieben zurück. Gegen diese wird nun wegen des Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung ermittelt. Wie viele Leute als Gäste auf der Party waren, ist laut Sprecherin unklar. Zuvor hatten mehrere Medien über die illegale Party berichtet.

dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt