Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSG im Abstiegskampf - Quass plant schon zweigleisig

Handball-Verbandsliga

Nach dem 38:42 in Eiserfeld steht die HSG Schwerte/Westhofen kurz vor dem Abstieg in die Handball-Landesliga. Im RN-Interview spricht der Sportliche Leiter Mischa Quass über die Aussichten des Klubs - in der Verbands- und der Landesliga.

SCHWERTE

02.05.2011
HSG im Abstiegskampf - Quass plant schon zweigleisig

Mischa Quass - Der sportliche Leiter der HSG muss sowhl für die Verbandsliga als auch für den Abstieg planen.

Nach der Niederlage in Eiserfeld hat die HSG Schwerte/Westhofen jetzt zwei Punkte Rückstand auf den TuS Bommern, der auf dem 11. Tabellenrang steht. Und nur noch zwei Spiele stehen aus. Eine äußerst bedrohliche Situation für den klassenhöchsten Schwerter Handballklub - das sieht auch der Sportliche Leiter Mischa Quass so: "Auch wenn es rechnerisch noch möglich ist, muss man schon zugeben, dass es sehr schwierig wird, die Verbandsliga noch zu halten". Im RN-Interview erklärte Quass, dass sich die HSG sowohl auf eine neue Saison in der Verbandsliga als auch in der Landesliga vorbereitet: "Ein Abstieg würde uns nicht unvorbereitet treffen". Außer den bereits bekannten Abgängen hätten alle Spieler bereits ein deutliches Treuebekenntnis zur HSG abgegeben. Zuversicht für den noch möglichen Klassenerhalt hört sich anders an. Für wie wahrscheinlich hält Quass die Rettung? "Auf eine Prozentzahl möchte ich mich nicht festlegen. Aber es wird sehr, sehr schwer".

Lesen Sie jetzt