Hollandmarkt in Nordkirchen 2020: Sortiment, Zeiten und Parkmöglichkeiten

Veranstaltung

Die Holländer kommen wieder nach Nordkirchen: Im März findet der Hollandmarkt im Ortskern statt. Alle Infos im Überblick.

Nordkirchen

, 27.02.2020, 12:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Hollandmarkt in Nordkirchen ist seit Jahren ein Publikumsmagnet. Im März kommen die niederländischen Händler wieder in die Schlossgemeinde.

Der Hollandmarkt in Nordkirchen ist seit Jahren ein Publikumsmagnet - wie hier 2019. Im März kommen die niederländischen Händler wieder in die Schlossgemeinde. © Jura Weitzel (Archiv)

Der Hollandmarkt kommt wieder nach Nordkirchen. Am 15. März (Sonntag) machen die niederländischen Händler rund um die Organisatoren Yvonne und Henk ter Hennepe Halt in der Schlossgemeinde.

Seit 2016 gehört der Hollandmarkt fest zum Veranstaltungskalender der Gemeinde. Kein Wunder, lockt er doch immer wieder Tausende Besucher nach Nordkirchen.

Jetzt lesen

Am grundsätzlichen Konzept des Marktes rütteln die Veranstalter nicht. 35 Händler aus den Niederlanden haben sich für den 15. März wieder angekündigt. Unter der Woche verkaufen sie ihre Waren auf niederländischen Märkten, wie die Gemeinde Nordkirchen in einer Pressemitteilung schreibt.

In Nordkirchen werden sie das bekannte Sortiment, unter anderem Kibbeling, Matjes, Käse, Poffertjes, Frikandel-Sepeciaal, Lakritz, Honigwaffeln und Blumen anbieten. Außerdem sollen zum Sortiment erneut Lederwaren, Kurzwaren und Uhren gehören, kündigt die Gemeinde an.

Jetzt lesen

Für die Geschäfte rund um den Nordkirchener Ortskern wird der Hollandmarkt-Sonntag ab 11 Uhr verkaufsoffen sein. Der Markt findet von 11 bis 18 Uhr statt.

Für den Autoverkehr wird der Ortskern in dieser Zeit wieder gesperrt sein. Besucher können ihre Autos unter anderem auf dem Sundern-Parkplatz der Fachhochschule für Finanzen (FHF), den Parkplätzen im Mühlenpark, der Johann-Conrad-Schlaun-Schule oder an der Mauritiusschule abstellen.

Lesen Sie jetzt