Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unmögliches ist möglich

HERBERN Es passiert nicht oft, aber manchmal. Der Doggenclub der Ortsgruppe Ascheberg feierte sein zehnjähriges Bestehen mit einer Vielseitigkeitsprüfung und erlebte dabei, dass Unmögliches tatsächlich manchmal möglich ist.

von Von Bettina Nitsche

, 02.11.2007
Unmögliches ist möglich

X-Mail von der Aschenburg sicherte sich in der UP1 den ersten Platz.

Eine Sensation macht eine Geburtstagsfeier erst richtig perfekt. Denn Bettina Balters holte mit ihrem Vierbeiner Leon von Rieseneck 100 von 100 möglichen Punkten in der Unterordnungsprüfung UP3 und wurde damit in dieser Klasse natürlich Tagessiegerin. Hervorragende Leistungen legten auch die Mitstreiter von Balters ab.

Mit 97 Punkten landete Sandra Arntz mit Ally Pirelli Mixed Nations auf Platz zwei, gefolgt von Maria Hach mit Zoltan vom Rotscheid (91 Punkte). Die UP2 gewann Conny Bottlender mit Idefix v.d.Schlehecke (94) Punkte.

X-Mail mit dem 1. Platz

Barbara Kehrmann sicherte sich mit ihrem X-Mail v.d. Aschenburg in der UP1 den ersten Platz (92 Punkte). Neben den Unterordnungsprüfungen gab es an diesem Tag außerdem zwei Fährtenprüfungen zu absolvieren. In der F1 machte dabei ein kleiner Mops auf sich aufmerksam, der nicht nur wegen seiner Größe auffiel. Gemeinsam mit Frauchen Katja Hasselbeck holte er 98 Punkte. Einen Punkt mehr sicherte sich Bettina Balters mit Ginger vom Rieseneck in der F3, und somit ging der Tagessieg Fährte auch an dieses Duo.

Begleithundprüfung

Zudem absolvierten einige Vierbeiner die Begleithundprüfung. Alle bestanden. Von der Ortsgruppe Ascheberg starteten bei dem Wettkampf insgesamt acht Teilnehmer, die anderen reisten aus allen Teilen der Bundesrepublik an. Besonders stolz war das Geburtstagskind somit auf den Sieg von X-Mail alias Krümel in der UP1. Für ein attraktives Rahmenprogramm beim Jubiläum sorgten Martin Weitkamp und Georg Mangels.

Sie präsentierten mit Malinois Kendo eine Schutzdienstvorführung der extra Klasse und lieferten zur Begeisterung des Publikums eine unvergessliche Schau, die die Gäste mit "sensationell" bewerteten.

Lesen Sie jetzt