Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gottesdienst auf dem Kirchplatz lockte 200 Besucher

St. Benedikt

War Jesus ein Spinner? Diese elementare Frage stellten sich die Firmlinge der Gemeinde St. Benedikt und gestalteten unter diesem Motto den Open-Air-Gottesdienst aus dem Kirchplatz. Das schöne Wetter lockte viele Menschen auf den Kirchhof und besonders die jungen Leute waren in Scharen gekommen.

HERBERN

von Von Lenneke Lenfers-Lücker

, 22.05.2011
Gottesdienst auf dem Kirchplatz lockte 200 Besucher

Der Firmchor präsentierte seine stimmlichen Qualitäten.

Die Teamer der Firmlinge hatten sich seit zwei Monaten mit der Vorbereitung beschäftigt und lange nach einem Leitfaden für den Gottesdienst gesucht. Unter dem Firmmotto „Träumst du noch oder lebst du schon?“ nahmen die Jugendlichen den Song „Spinner“ der Band Revolverheld auf und fragten: „War Jesus etwa auch ein Spinner?“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Open-Air-Gottesdienst auf dem Kirchplatz

War Jesus ein Spinner? Diese elementare Frage stellten sich die Firmlinge der Gemeinde St. Benedikt und gestalteten unter diesem Motto den Open-Air-Gottesdienst aus dem Kirchplatz.
22.05.2011
/
Alle Firmlinge trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei.© Foto: Lennecke Lenfers-Lücker
Pfarrer Kruse hatte ebenfalls große Freude an dem Gottesdienst unter freiem Himmel.© Foto: Lennecke Lenfers-Lücker
Die Funky Mops fanden sich extra zur Begleitung des Gottesdienstes wieder zusammen.© Foto: Lennecke Lenfers-Lücker
Die Perugruppe der Firmlinge verkaufte diesmal kein Essen, sondern etwas das länger bleibt: Neben Kapuzinerkresse gab es Sonnenblumen und Tagetes.© Foto: Lennecke Lenfers-Lücker
Der Firmchor präsentierte seine stimmlichen Qualitäten.© Foto: Lennecke Lenfers-Lücker
Die Kapuzinerkresse hatte die Perugruppe der Firmlinge selbst gezüchtet.© Foto: Lennecke Lenfers-Lücker
Auch fair gehandelte Produkte gab es auf dem Kirchhof.© Foto: Lennecke Lenfers-Lücker
Unter dem Firmmotto „Träumst du noch oder lebst du schon?“ nahmen Jan Schenk (rechts) und Jannis Teigel (links) den Song „Spinner“ der Band Revolverheld auf und fragten: „War Jesus etwa auch ein Spinner?“© Foto: Lennecke Lenfers-Lücker
Viele Besucher hatten in der warmen Abendsonne den Weg zum Open-Air Gottesdienst auf den Kirchhof gefunden.© Foto: Lennecke Lenfers-Lücker
Max Wierling feierte gemeinsam mit Cecilie Fabritius und Sophia Westhues in der Formation „Beaten Gold“ seine Premiere.© Foto: Lennecke Lenfers-Lücker
Schlagworte Herbern

Eine gespielte Szene von Jannis Teigel, Jan Schenk und Julian Kortendieck zum Abschluss des Gottesdienstes bewies die Beantwortung der Leitfrage aus Sicht der Herberner Gemeinde.  Das gute Wetter ließ die rund 200 Besucher noch lange auf dem Kirchplatz verweilen. Zu den Klängen des Firmchores blieben viele in Grüppchen beisammen, klönten und genossen das entspannte Beisammensein. Später feierte noch die Formation „Beaten Gold“ seine musikalische Premiere und begeisterte die Zuhörer.Nachdem auch die Tanzgruppe der Firmlinge wieder für gute Stimmung gesorgt hatten, bildete ein Konzert der Band Kaffeehaus den gelungenen Abschluss.