Heldentat auf Autobahn: 23-Jähriger bringt außer Kontrolle geratenen Lkw zum Stehen

Unfall

Ein Lkw-Fahrer hat auf der Autobahn bei Leipzig vermutlich eine Katastrophe verhindert. Ein anderer Lastwagenfahrer hatte das Bewusstsein verloren. Der aufmerksame 23-Jährige reagierte blitzschnell.

Leipzig

13.05.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lkw stauen sich auf einer Autobahn in Sachsen. (Symbolfoto).

Lkw stauen sich auf einer Autobahn in Sachsen. (Symbolfoto). © picture alliance/dpa

Ein 23-jähriger Lkw-Fahrer hat auf der Autobahn nahe Leipzig womöglich einen schlimmen Unfall verhindert und einem Kollegen das Leben gerettet, wie die „Leipziger Volkszeitung“ (LVZ) mit Berufung auf die Polizei berichtet. Demnach hatte ein 58-jähriger Lastwagenfahrer am Steuer das Bewusstsein verloren, sein Lkw kam von der Fahrbahn ab und schrammte mehrere Hundert Meter an der Mittelleitplanke entlang.

Ein aufmerksamer Kollege bemerkte das und setzte sich mit seinem eigenen Lkw geistesgegenwärtig vor den an der Leitplanke entlang schrammenden Lkw mit dem bewusstlosen Fahrer darin und ließ das führerlose Fahrzeug kontrolliert auffahren. So konnte er den Lastwagen ohne einen schlimmeren Unfall zum Stoppen bringen - der bewusstlose Mann wurde direkt ins Krankenhaus gebracht.

An den Fahrzeugen entstand demzufolge lediglich ein geringer Schaden in Höhe von 4000 Euro. „Da muss man schon sagen: Super reagiert“, lobte ein Polizeisprecher den 23-Jährigen gegenüber der LVZ. Auf der Autobahn kam es nur kurzzeitig zu Behinderungen.

RND

Lesen Sie jetzt