Heiraten im Schloss Nordkirchen: 2019 gaben sich weniger Paare in der Gemeinde das Ja-Wort

dzHochzeit

2019 haben weniger Paare in Nordkirchen geheiratet, als in den Jahren zuvor. Einige Neuerungen sollen dafür sorgen, dass 2020 wieder mehr Hochzeiten in Nordkirchen stattfinden.

Nordkirchen

, 09.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Weniger Paare als in den Jahren zuvor haben 2019 in Nordkirchen geheiratet. Das teilt die Gemeinde auf Anfrage dieser Redaktion mit. Nach wie vor sei die Gemeinde als Trauungsort in der Region beliebt, macht Gemeindesprecherin Anne Büscher deutlich.

Der Knick in der Zahl der Hochzeiten sei auch nicht überraschend gekommen, wie Büscher betont. Bereits 2018 habe sich bei den Anmeldungen gezeigt, dass im Folgejahr weniger Paare sich in der Schlossgemeinde das Ja-Wort geben würden.

So waren es im Jahr 2019 insgesamt 459 Hochzeiten in Nordkirchen. Ein deutlicher Großteil davon entfällt auf das Hochzeitstürmchen im Schloss. 440 Paare gaben sich dort das Ja-Wort. Darauf folgt das Rathaus mit zwölf Hochzeiten.

2017 noch deutlich über 500 Hochzeiten in Nordkirchen

Das Rathaus sei, erklärt Anne Büscher, eher bei den Paaren beliebt, die sich den festlichen Teil der Hochzeit eher für die kirchliche Trauung aufheben würden. Vier Paare hätten 2019 das Heimathaus in Capelle gebucht, die eher „traditionelle Hochzeitslocation“, wie Anne Büscher sagt. Drei Hochzeiten fanden im Bürgerhaus Am Gorbach statt.

Im Jahr 2018 heirateten noch 507 Paare in Nordkirchen, 2017 waren es sogar 560, also knapp 100 mehr als 2019. Sorgen müsse man sich um die Schlossgemeinde als Hochzeits-Hochburg aber nicht machen, erklärt die Gemeindesprecherin. 459 sei ein sehr guter Wert. 2020 wieder eine Zahl von 500 Trauungen zu erreichen wäre allerdings schön, ergänzt Büscher.

Die Gemeinde ist zuversichtlich, diese Schwelle wieder zu erreichen. Aus diesem Grund habe sie 2019 investiert: einerseits in die neue Einrichtung des Hochzeitstürmchens, andererseits in den kurzen Videoclip, mit dem die Gemeinde seit einigen Monaten Werbung für Hochzeiten in Nordkirchen macht. 897 Mal wurde der Werbefilm bislang angesehen.

Eine Prognose für 2020 sei schwierig, weil in Nordkirchen auch kurzfristig Trauungen möglich seien. Besonders beliebt sind die Monate im Frühling und Sommer. Zwischen 50 und 70 Hochzeiten im Monat seien es im Schnitt zwischen Mai und September, sagt Anne Büscher. Allerdings gebe es auch immer Ausreißer: Im Dezember 2019 hätten immerhin 44 Paare in Nordkirchen geheiratet.

Insgesamt könne die Verwaltung noch deutlich mehr Trauungen stemmen, so die Sprecherin. Neben zwei festangestellten Standesbeamtinnen seien in der Verwaltung noch eine Vielzahl an nebentätigen Standesbeamten im Einsatz. Die Durchschnittszahlen aus den Sommermonaten sei daher auch in den schwächeren Winter- und Herbstmonaten möglich.

Einen Schub erhofft sich die Gemeinde vom geplanten Hotelneubau in Nordkirchen. So könnten noch mehr Hochzeitsgesellschaften mit Gästen von außerhalb ihren Aufenthalt in der Gemeinde organisieren.

Lesen Sie jetzt