Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zuchterfolge auf der Bundesschau

29.11.2007

Zuchterfolge auf der Bundesschau

<p>Die erfolgreichen Heeker Vogelzüchter mit den in Kassel errungenen Pokalen. Landfester</p>

Heek Mit überzeugenden Erfolgen bei der 54. Bundesschau (Vereinigung für Artenschutz und Vogelzucht) warteten acht Züchter des Vogelfreunde- und Schutzvereins Heek in den Messehallen in Kassel auf. Mit etwa 18 000 nachgezüchteten Vögeln ist sie die weltweit größte Schau ihrer Artt.

Mit den ausgestellten Vögeln (Großsittiche, Exoten, Kanarien und Wellensittiche), darunter 60 Tiere aus Heek und Epe, zeigte die Schau, welch bedeutenden Beitrag die Züchter für den Artenschutz leisten. Die nächste Ausstellung, die Landesverbandsschau, folgt am 8./9. Dezember in Stadtlohn.

Die Ergebnisse der Heeker:

Winfried Holters war erfolgreichster Züchter (20 Vögel ausgestellt). Mit Halsbandsittich wildfarbig, Rosenbrustbart wildfarbig, Edel sittich wildfarbig, Alexandersittich wildfarbig, Halsbandsittich blau und Edelsittich Mutation trug er sich in Siegerliste (Gruppensieger) der Bundesschau ein. Er wurde für diese Leistung mit sieben Pokalen und Medaillen ausgezeichnet. Zwei seiner Kakadusittiche wildfarbig belegten mittlere Plätze.

Meinrad Terwolbeck wurde mit einem Rotkappensittich Klassensieger (Goldmedaille), mit einem Penantsittich und Prachtrosella belegte er mittlere Plätze.

Helmut Gausling wurde mit einem Prachtrosella wildfarbig Klassensieger (Goldmedaille).

Daniel Bußmann stellte mit einem Agapornis rosacollie pastellblau einen Klassensieger (Goldmedaille)' mit einem Agapornis rosa violett belegte er einen ersten Platz (Goldmedaille). Mehrere seiner Agapornis belegten vordere Plätze.

Torsten Probst war glücklich mit der Bewertung seiner Ziegensittiche: Er belegte die Plätze zwei und drei.

Michael Probst erzielte mit seinen Halsbandsittichen Mutation zwei erste und einen zweiten Platz (Klassensieger/Medaille).

Reinhard Leusbrock wurde mit einem Grünbürz-Sperlingspapagei wildfarbig Gruppensieger (Gruppensiegermedaille und Pokal). Mit mehreren Blaugenick-Sperlingspapageien und seinen Agapornis belegte er mehrere vordere Plätze.

Bernhard Sikorski stellte seine Reisamadinen weiß aus. Mit einem Vogel wurde er Gruppensieger (Medaille), mit drei weiteren belegte er vordere Plätze. L

Lesen Sie jetzt