Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herzen weit geöffnet

Heek "Musik als Schlüssel zum Herzen" - unter diesem Motto stand erneut das Jahreskonzert des Musikvereins Heek in der großen Sporthalle der Kreuzschule. Und diesen Schlüssel wussten die Musiker zu bedienen: Ihr Herzblut floss auf der Bühne in die Musik, so dass sich die Herzen der Zuschauer in der voll besetzten Halle weit öffneten.

25.11.2007

Herzen weit geöffnet

<p>Dirigenten Klaus Blömer und Olaf Rösner sowie Vorsitzender Thomas Söbbing ehrten Michael Ogoniak, Johannes Gellenbeck, Rudolf Epping, Heinz-Gerd Lefers, Konrad Brüning, Thea Bendfeld und Bernhard Brüning mit Ehefrau Maria nach 52 Jahren Mitgliedschaft. </p>

Harte Arbeit steckt dahinter und viel Zeit, die alle investiert haben für dieses Konzert. Der "Stadion-Marsch" war der Auftakt des Konzerts des Musikvereins, dessen Orchester abwechselnd von Klaus Blömer und Olaf Rösner dirigiert wurde.

Die Moderation des Abends hatte Bernd Schaten übernommen, ein Musiker aus den eigenen Reihen. "Freut Euch des Lebens" ist die Weckmelodie des Musikvereins, wenn sie zusammen unterwegs sind, verriet Schaten. Aufgeweckt wurde das Publikum durch die schöne Interpretation des Orchesters und den Beitrag des Solisten Daniel Heying. Klassische Werke wie "Feodora" von Peter Tschaikowsky wurden ebenso einfühlsam interpretiert wie der bekannte Titel "My Way", der jahrzehntelang mit Frank Sinatra als singendem Interpret identifiziert wurde. Südamerikanische Rhythmen erklangen in dem Titel "Chihuahua", während die Popwelt mit Melodien von Elvis Presley oder den Erfolgshits von ABBA durch das Orchester eine ganz neue Stimme erfuhr.

Besonders angetan zeigte sich das Publikum vom Jugendorchester, das verstärkt wurde Musiker des Orchesters. Trompete, Horn, Posaune und Tenorhorn seien die Bereiche, so Musikvereins-Vorsitzender Thomas Söbbing, in denen es an jungen Musikern fehle. Robert de Boer als Dirigent hatte das Jugendorchester fest im Griff. Auch hier hatte Südamerika mit "La Bamba" einen festen Platz, genauso wie ein populärer Titel von John Lennon und Paul Mc Cartney. Begeisterter Beifall belohnte alle Musiker für ein abgerundetes Konzert. emk

Lesen Sie jetzt