Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auch 30. Basar für Leprahilfe ein Erfolg

19.11.2007

Heek Auch bei der 30. Auflagen erfuhr der Basar des Leprakreises Nienborg am vergangenen Wochenende einen großen Andrang. Erstmalig boten die 16 Mitglieder und zahlreichen Helferinnen und Helfer im neuen Heimat- und Bürgerhaus Haus Hugenroth ihre selbst erstellten Handarbeiten zum Kauf an.

Das reichhaltige Angebot bot vielerlei gestickte und gehäkelte Decken. Für die bevorstehenden kalten Wintertage hatten die Frauen in den zurückliegenden Wochen und Monaten Pullover, Jacken, Pullunder, Unterwäsche, Schals, Socken, Mützen und Handschuhe in verschiedenen Größen gestrickt.

Für das Weihnachtsfest gab es Grußkarten mit Nienborger Sehenswürdigkeiten, die darüber hinaus einen Kalender für das neue Jahr zieren, außerdem Kränze, Kerzen und Gestecke. Auch die kleinen Gäste konnten sich an dem vielfältigen Angebot an Holzspielzeug oder Puppen und Puppenkleidung erfreuen. Ebenso reichlich war auch das Angebot in der Cafeteria: Nahezu aus 50 selbst gebackenen Kuchen, Weggen und leckeren Plätzchen konnten die zahlreichen Besucher wählen und sich mit einer Tasse Kaffee stärken.

Hedwig Wenke vom Leprakreis war die Freude über den großen Andrang deutlich anzumerken. Seit nunmehr 30 Jahren engagiert sich der Leprakreis Nienborg für die Belange der Notleidenden und veranstaltet einmal jährlich am Volkstrauertag zu Gunsten der Lepraerkrankten diesen Basar. Die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) unterstützt weltweit 300 Hilfsprojekte in über 40 Ländern. www.dahw.de

Lesen Sie jetzt