Hauptbahnhof Dortmund

Hauptbahnhof Dortmund

Eine junge Frau ist am Sonntag in einem Zug zwischen Hamm und Dortmund von einem Mann belästigt und bedrängt worden. Er versuchte sie unter anderem anzuspucken. Auch das Wort „Corona“ fiel.

Ein Mann und eine Frau haben sich am Hauptbahnhof auf besonders makabere und riskante Art daneben benommen. Sie husteten wohl absichtlich und auffällig und spuckten.

In der Nacht zu Donnerstag kam es am Dortmunder Hauptbahnhof zu einer Prügelei zwischen zwei Männern. Der Auslöser des Streits waren nur sechs Cent.

Eine 33-Jährige hat an der Polizeiwache am Dortmunder Hauptbahnhof für verdutzte Gesichter gesorgt: Denn die wollte ihre zuvor einkassierten Drogen später wieder abholen.

Richtig produktiv war eine 25-jährige Dortmunderin am Samstag (21.3.). Als die Polizei sie am Samstagmittag in Gewahrsam nahm, hatte sie ganze 16 Straftaten begangen.

Ein Streit am Dortmunder Hauptbahnhof ist eskaliert: Ein 28-Jähriger schlug einen Dortmunder mehrmals mit einer Zange auf den Kopf – der musste ins Krankenhaus.

Am Dortmunder Hauptbahnhof fand ein Bahnmitarbeiter ein blutverschmiertes Tablet am Sonntagabend (15.3.) auf. Ein blutender 18-Jähriger sorgt danach für Ärger auf der Bundespolizeiwache.

Weil es in seinem Umfeld nach Marihuana roch, überprüften Bundespolizisten einen Mann am Dortmunder Hauptbahnhof. Drogen fanden sie bei ihm nicht – ins Gefängnis muss er nun trotzdem.

Nach einer lebensgefährlichen Fahrt auf einem Güterzug ermittelt die Bundespolizei gegen zwei Männer. Die hatten es sich im Schlafsack auf dem Zug gemütlich gemacht. Die Bundespolizei warnt.

Ein 48-jähriger Mann wurde am Hauptbahnhof in Gewahrsam genommen, nachdem er auf dem Vorplatz den verbotenen Hitlergruß gezeigt hatte.

Erst Hausfriedensbruch, dann Widerstand gegen Polizisten und am Ende auch noch der Versuch, Drogen zu verstecken: Ein 20-Jähriger hat am Dortmunder Hauptbahnhof die Bundespolizei beschäftigt.

Bei einem Schwerpunkteinsatz hat die DSW21 tausende Bus- und Bahnfahrer kontrolliert. Auch die Polizei überprüfte über 100 Personen. Dabei wurden nicht nur zwei Haftbefehle vollstreckt.

Die Stadt will den öffentlichen Nahverkehr attraktiver machen. Dazu beitragen soll, dass man die U-Bahn-Stationen in der City gut geschützt errreichen kann. Dafür gibt es nun konkrete Pläne. Von Oliver Volmerich

Ein 20-jähriger Dortmunder ist am Montagabend am Harenberg-Haus mit mehreren Messerstichen schwer verletzt worden. Ein Passant fand den jungen Mann blutend auf einer Grünfläche.

Mit 2,8 Promille soll eine 37-Jährige am Wochenende eine Frau im RE57 geschlagen haben - im Kinderwagen fand die Polizei eine Flasche Wodka. Für ihre Kinder konnte die Frau nicht mehr sorgen.

Der Zugverkehr zwischen Dortmund und Witten war wegen eines Baums im Gleis gestört. Die Deutsche Bahn musste mit einem Räumtrupp anrücken und war mehrere Stunden im Einsatz.

Eigentlich sprachen Bundespolizisten einen Mann am Dortmunder Hauptbahnhof an, weil er hilfebedürftig aussah. Doch dann entdeckten sie Waffen. Auch ein gesucher Mann ging ihnen ins Netz.

Die Polizei hat am Mittwochmittag (19.2.) einen Mann aufgegriffen, der offen mit einem Messer durch die City lief. Der Mann war offenbar psychisch verwirrt.

Ein Mann aus Schwerte hat sich am Hauptbahnhof Dortmund in Lebensgefahr gebracht. Beim Pfandsammeln lief er auf die Gleise, eine S-Bahn kam nur wenige Meter vor ihm zum Stehen. Von Aileen Kierstein

Marihuana, Ecstasy, Kokain: Bundespolizisten stellten am Wochenende viele Drogen im Dortmunder Hauptbahnhof sicher. Einige Verdächtige machten dabei ungewollt selbst auf sich aufmerksam.

Orkan „Sabine“ hat Dortmund zu Beginn der Woche ordentlich auf Trab gehalten. Das Umweltamt warnt nun davor, städtische Wälder zu betreten - denn dort ist die Gefahr noch nicht gebannt.

Ein Mann hat am Dortmunder Hauptbahnhof einen Bahnmitarbeiter beleidigt und angegriffen, weil dieser auf den Dank per Faustcheck verzichtete. Die Festnahme gestaltete sich schwierig.

Die Bahn baut. An mehreren Stellen und zu mehreren Terminen lässt die DB AG im Raum Dortmund Gleise und Oberleitungen erneuern. Das hat teils drastische Folgen. Ein Überblick. Von Oliver Volmerich

Sechs Männer sind am Samstagabend festgenommen worden, weil sie vier BVB-Fans angegriffen haben sollen. Doch auch die Opfer waren gegenüber der Polizei nicht allzu gesprächsbereit. Von Kevin Kindel

Mit 2,9 Promille Alkohol im Blut schlug ein Betrunkener den Kopf eines anderen Mannes gegen einen wartenden Zug. Dabei wollte sein Opfer ihm am Hauptbahnhof Dortmund nur helfen.

Im Dortmunder Hauptbahnhof versucht ein Mann, mit zwei falschen 20-Euro-Scheinen zu bezahlen. Gegenüber der Polizei gibt er eine abenteuerliche Erklärung ab, woher das Falschgeld kommt.

Zu viel geraucht? Vermutlich. Denn drei junge Menschen entschieden sich dazu, am Sonntagmorgen direkt vor den Augen der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof zu kiffen.

Zerstörte Sitze, eingeschlagene Decken und eingetretene Türen – das Werk randalierender Köln-Fans im Zug nach Dortmund. Da war am Freitagabend vor dem BVB-Heimspiel einiges schiefgelaufen.

Innerhalb von nur zweieinhalb Monaten hat ein Dortmunder 14 Diebstähle begangen. Er stahl immer im selben Geschäft. Um die gestohlenen Waren selbst ging es ihm dabei nicht. Von Rebekka Antonia Wölky

Als Bundespolizisten einen randalierenden Mann am Hauptbahnhof kontrollieren wollten, bewarf dieser sie mit Kleingeld. Nun wurde ein Haftbefehl gegen den Mann vollstreckt.

Die Mega-Evakuierung am Sonntag (12.1.) wird nicht nur in der westlichen Innenstadt, sondern stadtweit spürbar sein. Denn sie hat massive Folgen für den Bahnverkehr. Hier eine Übersicht. Von Oliver Volmerich

Ein 31-jähriger Mann soll am Dienstag erst Menschen mit Schlägel und Eisen bedroht und bei der Festnahme einen Polizisten gebissen haben. Der Mann war der Polizei bereits bekannt.

Ungewöhnliche Kunst ist im Dortmunder Hauptbahnhof zu sehen: Werke aus Abfall machen auf das globale Müll-Problem aufmerksam. Auch ein lokaler Künstler beteiligt sich an der Ausstellung. Von Susanne Riese

Er soll der Frau an die Brust und zwischen die Beine gefasst haben: Ein Mann ist am Dienstag von der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof verhaftet worden. Er war kein Unbekannter. Von Philipp Thießen

Am Dortmunder Hauptbahnhof ist am Sonntagvormittag ein 34-jähriger Mann aus Ahlen bestohlen worden. Der Taschendieb blieb zwar nicht lange unentdeckt, seine Beute hingegen bislang schon.

Wenn am 12. Januar Teile der Dortmunder Innenstadt wegen der Suche nach Bombenblindgängern evakuiert werden, ist auch der Hauptbahnhof betroffen. Infos für Zugreisende sind noch spärlich. Von Oliver Volmerich

Kurioses erlebte die Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof am Freitagmittag: Ein Dortmunder klingelte an der Wache und übergab einen Brief mit mehreren Enthüllungen.

Ein Schwarzfahrer hat sich am Donnerstag in einem Zug nach Dortmund auf der Toilette eingeschlossen. Als er sie verlassen sollte, wurde der Mann aggressiv.

Der seit gut drei Wochen anhaltende Streik der Eurobahn-Mitarbeiter nimmt kein Ende. Auch im neuen Jahr kommt es wieder zu Zugausfällen, darunter sind auch Bahnen von und nach Dortmund.

Seit dem VRR-Fahrplanwechsel am 15. Dezember fährt die RB 43 am Wochenende im Stundentakt. Nicht alle wollen sich damit zufrieden geben. Von Niko Wiedemann

Zum Jahresende schauen wir nochmal auf die meistgelesenen Artikel 2019. Platz 13: Im Juli lag ein blutiger Mann vor dem Hauptbahnhof und sorgte für Aufsehen.

Welche Themen waren 2019 besonders interessant? Wir haben ausgewertet, welche Artikel auf rn.de/dortmund von unseren Kunden am häufigsten gelesen wurden. Hier sind die Top 15. Von Robin Albers

Die Bundespolizei hat einen gesuchten Sexualstraftäter im Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen. Dabei half den Beamten der Zufall.

Eine Ausstellung im Dortmunder Hauptbahnhof soll ab Donnerstag, 9. Januar, auf die zunehmende Umweltverschmutzung und das globale Müllproblem aufmerksam machen. Von Philipp Thießen

Während Bundespolizisten am Donnerstag im Dortmunder Hauptbahnhof einen Mann kontrollierten, klingelte andauernd dessen Handy. Doch wie sich schnell herausstellte, war es gar nicht seins.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat die Bundespolizei einen Exhibitionisten am Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen. Auch vor einer Bundespolizistin machte er nicht halt.

Die Bundespolizei hat am Sonntag gleich vier mutmaßliche Dorgendealer am Hauptbahnhof Dortmund festgenommen. In einem Fall wurden sechs Menschen leicht verletzt. Von Bastian Pietsch

Eine Dortmunderin (37) befand sich auf dem Weg vom Bahnhof nach Haus. Ein Mann verfolgte sie und schlug sie nieder. Dabei wurde die Frau schwer verletzt. Jetzt ist ein Verdächtiger gefasst.

Auf so eine Idee muss man erst mal kommen: Um an den Rucksack eines Lokführers zu kommen, ließen Unbekannte einen Zug in Dortmund stoppen. Der Wert der Beute hielt sich in Grenzen. Von Kevin Kindel

Schock für Fahrgäste des RE4 aus Dortmund am Freitag: Der Zug ist wegen einer technischen Störung komplett evakuiert worden. Über hundert Passagiere mussten im Dunkeln den Zug "wechseln". Von Philipp Thießen

Ein Streit am Dortmunder Hauptbahnhof ist eskaliert: Der Zigarettenrauch einer 25-Jährigen löste ein Handgemenge zwischen zwei Gruppen aus. Zeugen sprechen von „tumultartigen Zuständen“. Von Lukas Wittland

Über 180 Personen kontrollierte die Polizei am Donnerstag bei einem „Schwerpunkteinsatz“, unter anderem im Keuningpark. Bei sechs Personen stellten die Beamten Vergehen fest. Von Philipp Thießen

Ein 27-Jähriger soll am Donnerstagabend eine Reisende im Hauptbahnhof mit einem Cuttermesser bedroht haben. Dass das Opfer nicht mehr da war, nutzte dem jungen Mann nichts.

Lange Diskussionen gab es im Vorfeld um den neuen S-Bahn-Takt im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr. Zum 15. Dezember tritt er in Kraft. Ein Überblick, was sich im ÖPNV in Dortmund ändert. Von Oliver Volmerich

Am Dortmunder Hauptbahnhof hat am Montag ein Mann seiner Freundin nach lautstarkem Streit ins Gesicht geschlagen. Auslöser dafür war offenbar ein geplatzter Traum. Von Johannes Bauer

Die Bundespolizei bezeichnet es als kuriosen „Black Sunday“-Deal: Drogen-Dealer haben am Hauptbahnhof Dortmund ausgerechnet zivilen Polizisten ein besonderes „Partyangebot“ gemacht. Von Joshua Schmitz

Erst bemalten sie in Dortmund großflächig einen Zug, wenig später wurden sie festgenommen. Davon ließen sich die Männer in der Vergangenheit aber nicht abschrecken. Von Kevin Kindel

Aus der Rubrik „Blöd gelaufen“: Der Mann, dem zwei Drogendealer am Dortmunder Hauptbahnhof ihren Stoff anbieten wollten, ist kein Kunde – sondern Polizist.

Weil ein 26-jähriger Dortmunder am Freitagabend eine lebensgefährliche Abkürzung nehmen wollte, wurde die Polizei auf ihn aufmerksam. Bei einer Kontrolle fanden sie einen Beutel voll Drogen. Von Kevin Kindel

Ein Einsatz der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof ist am Freitagabend dermaßen eskaliert, dass dabei mindestens ein Beamter verletzt wurde.