Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Projekt "Vierer-Paket", zweiter Teil

ICKERN Ein "Vierer-Paket" ist für den TuS (11.) geschnürt worden. Und den ersten Teil hat der Handball-Landesligist vergangenes Wochenende ausgepackt: Zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt nach dem 32:24-Sieg gegen den HC Dortmund-Süd 2 (14.).

von von Arne Niehörster

, 23.11.2007

Der Rest, drei Spiele gegen die Tabellennachbarn Dorstfeld (9.), Herbede (13.) und Lünen (10.), muss erst noch "entblättert" werden. Und nach Lünen reist der TuS am Sonntag (25. November).

"Auswärts müssen wir nun auch endlich mal punkten", sagt Coach Stephan Pade. Recht hat er, denn die Ickern-Bilanz in fremden Hallen ist mit 0:10 Punkten alles andere als rosig. Damit das gelingt, müssen Pades Handballer im Prinzip nur die Leistung gegen Dortmund-Süd erneut abrufen. Pade: "Wir haben uns gut auf die eingestellt. Gleich drei Jungs hatten eine Trefferquote von über 80 Prozent."

Und Andreas Wuttke hat satte 24 Bälle pariert - die Argumente für den Heimsieg passen auch gut zu einem Erfolg auf der Lüner "Platte". Doch behutsam "auspacken" ist angesagt. "Die Lüner haben eine sehr starke rechte Angriffsseite. Die sind extrem sicher im Abschluss", hat TuS-Trainer Pade den nötigen Respekt vor dem Gegner. Daher müsse die Defensive der Ickerner konzentriert zu Werke gehen.

Zwei, die auf Genesung hoffen

Und Pade hofft deshalb auf Florian Vogel, der nach seiner Knöchel-Verletzung im Schalke-Spiel noch nicht hundertprozentig fit ist. Auch Kilian Essers Einsatz ist wackelig, er konnte wegen einer starken Erkältung diese Woche nicht trainieren. "Ich plane mit beiden", schaut Pade optimistisch auf den Sonntag.

Wenn seine Jungs die Leistung konservieren können, hat er auch allen Grund dazu. Dann klappt's auch mit dem ersten Auswärtssieg. Und der TuS Ickern darf dann gegen Herbede und Dorstfeld das "Vierer-Paket" Teil drei und vier auspacken.

 Die Begegnung beim Lüner SV ist bereits vor Saisonstart auf Wunsch des Gastgebes vom 15. Dezember vorverlegt worden. Der Rest der Landesliga - bis auf zwei Nachholspiele - hat Pause.

  

Lesen Sie jetzt