Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Oberaden gegen einen Ex-Nationalspieler

LÜNEN Oberliga-Neuling SuS Oberaden trifft am Samstag (17. November) auf den Tabellensiebten Eintracht Oberlübbe. Gegen den Gastgeber mit einem starken Rückraum will der SuS durch sicheres Spiel zu Toren kommen. Landesligist Lüner SV fährt derweil nach Recklinghausen. Die Vorschau.

von Von Carina Püntmann

, 16.11.2007
Handball: Oberaden gegen einen Ex-Nationalspieler

SuS-Trainer Ralf Weinberger.

Oberliga

Eintracht Oberlübbe - SuS Oberaden Sa 19.45 - Jedoch wird dies nicht leicht, denn der Gastgeber hat zwei Stärken. Zum einen ist der Rückraum mit spielerisch starken Männern, die alle schon einmal hoch gespielt haben. Einer von ihnen ist Markus Hochhaus, ein ehemaliger Nationalspieler.

Zusätzlich könnte die starke Abwehr ein weiteres Hindernis für den SuS sein. "Doch wir geben unser Bestes, indem wir auch den Rückraum von Oberlübbe ausschalten werden. Wir hoffen auf ein gutes Gelingen", erklärte Trainer Ralf Weinberger. Das Team vom Römerberg wird fast komplett nach Ostwestfalen fahren. Einziges Manko ist, dass Sven Maier fehlt.

Landesliga 3

HSC E. Recklinghausen - Lüner SV Sa 19.30 - Landesligist Lüner SV starten heute gegen Recklinghausen, die in diesem Spiel Favorit sind. "Ich bin ganz guter Dinge, denn wir haben die ganze Woche über bestens geübt. Auch die Trainingsbeteiligung war spitze", freute sich Coach Ralf Lange.

Trotzdem wird es für den LSV ein schweres Auswärtsspiel. Denn Spielmacher Burkhard Häger wird nicht mit in die Partie gehen (Handverstauchung). Zudem fehlen im Abwehrblock Christian Melchert und Michael Schink. Beide sind beruflich verhindert.

"Wir müssen akzeptieren, dass dieses Trio ausfällt. Klar versuchen wir die Recklinghauser, indem wir unsere Abwehr offener machen, zu ärgern. Wenn alles gut klappt, wer weiß, vielleicht gibt es sogar eine Überraschung. Jedoch geht das nur, wenn bei uns alles stimmt", meinte Lange.

Kreisliga Hellweg

VfL Brambauer - TSV Berge Sa 19.00 - Gegen den Aufstiegsfavoriten und Spitzenreiter TV Berge ist der VfL klar in der Außenseiterrolle.

"Wir müssen versuchen, den starken Rückraum zu blocken und die Berger Gegenstöße eindeutig zu unterbrechen. Jedoch haben wir keinen Druck, denn wir sind Außenseiter", erklärte Trainer Dieter Börner. Nicht am Bord beim VfL sind Sebastian Reinke und Matthäus Rykowski (beide privat verhindert). Der Einsatz von Ronald Ehrentraut bleibt noch fraglich (Oberschenkelverletzung).

VfL Kamen 2 - SuS Oberaden 2 So 15.30 - Beim SuS sieht es momentan personell nicht so rosig aus. Denn Björn Schwarz, Lars Ebert (beide privat verhindert) und die zwei A-Jugendliche (spielen selbst im Nachwuchs) werden nicht mit zum VfL reisen. Trainer Andreas Schlösser wird improvisieren und versuchen, ein paar Spieler aus der dritten Mannschaft zu holen.

"Wenn wir so kämpfen, wie gegen Bockum-Hövel, dann seh ich auf keinen Fall schwarz", erklärte Schlösser. Doch das Spiel wird nicht leicht. Kamen ist nämlich auf Platz drei in der Tabelle. 

  

Lesen Sie jetzt