Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Strandbad am Stausee eröffnet schon am nächsten Samstag

Früherer Saisonstart

Pack die Badehose ein und dann ab zum Stausee: Das Strandbad startet in die neue Saison. Und das früher als sonst.

von Von Elisabeth Schrief

, 04.05.2011
Strandbad am Stausee eröffnet schon am nächsten Samstag

Klaus Ahlfänger (re.) und seine Kollegen freuen sich schon auf den Saisonstart im Strandbad am nächsten Samstag.

Bei dem Gedanken überkam Betriebsleiter Klaus Ahlfänger am Mittwoch allerdings angesichts des bedeckten Himmels und zugiger Frühjahrswinde ein leichtes Frösteln. Aber er ist gerüstet wie immer. Ab Samstag, 7. Mai, und damit eine Woche früher als gewöhnlich, öffnet er die Tore zu Halterns schönstem Erholungsort. Die Meteorologen kündigen Sonne satt und Temperaturen über 20 Grad Celsius an. Die Seegesellschaft (Kreis, Stadt Haltern, Gelsenwasser AG und Regionalverband Ruhr) zögerte deshalb nicht lange und gab - nach notwendiger Wasseruntersuchung - das Startsignal.Wasser ist noch sehr frisch

Die Stauseetemperaturen reichen allerdings nur für Hartgesottene. Für ein Sonnenbad im Strandkorb mit Blick auf Wasser und mehr sind die Aussichten der Wetterfrösche allemal gut genug.

Klaus Ahlfänger bereitet sich seit dem Herbst auf den Badespaß 2011 vor. "Nach der Saison ist vor der Saison", umreißt er sein Arbeitspensum. Im Winter repariert und ordnet er allein, während der Saison stehen ihm eine Hauptkraft und weitere Aushilfskräfte zur Seite, zu Hochzeiten bis zu acht. Klaus Ahlfänger freut sich auf den Start, nur ein bisschen Skepsis nimmt er sich als erfahrene Kraft heraus: "Wenn es früh warm wird, erwischt uns meist zu einem ganz ungünstigen Zeitpunkt ein Wettereinbruch."

Preise bleiben stabil

Läuft es gut, kommen an Wochenenden 8000 bis 10 000 Badegäste, 2010 zählte die Seegesellschaft 50 000 sonnenhungrige Strandurlauber. Seit nunmehr 80 Jahren ist das Bad ein beliebtes Ziel insbesondere für Familien. "Der Silbersee macht uns keine Konkurrenz", sagt Ahlfänger. Große Neuigkeiten hat die Seegesellschaft nicht anzubieten. Entscheidend ist vor allem eins: Die Eintrittspreise werden nicht erhöht.

Für Klaus Ahlfänger ist es die zweitletzte Badesaison, dann verlässt er als Ruheständler Halterns schönsten Arbeitsplatz.

Lesen Sie jetzt