Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Im St. Andreas-Kindergarten im Halterner Ortsteil Hullern hat es sexuelle Übergriffe unter Kindern gegeben. Eltern werfen der Kita-Leiterin vor, die Situation verharmlost zu haben.

Hullern

, 20.12.2018

Aufregung im katholischen St.-Andreas-Kindergarten in Hullern, der vorweihnachtliche Frieden ist gestört. Dort hat es sexuelle Übergriffe unter Kindern gegeben. Zwei Vorfälle sind bekannt und vom Träger, der katholischen Kirchengemeinde, unter Vorbehalt eingeräumt worden; Eltern sprechen von mindestens drei weiteren. Kita-Leiterin Bärbel Stelmaszyk schweigt, Verbundleiterin Iris Hillenbrand äußert sich zurückhaltend, das Jugendamt hält sich ganz bedeckt, Väter und Mütter haben zurzeit das Vertrauen in die Einrichtung verloren.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.dorstenerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt