Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schulleiter beschwerte sich schon vor Prüfung bei Schulministerium

Panne bei Mathe-Abi

Schon im Vorfeld der Abiklausuren im Grundkurs Mathe haben Schulleiter aus ganz NRW im Schulministerium Bedenken bezüglich der Aufgabenstellung angemeldet - auch Ulrich Wessel, Leiter des Joseph-König-Gymnasiums.

HALTERN

von Von Silvia Wiethoff

, 19.05.2011
Schulleiter beschwerte sich schon vor Prüfung bei Schulministerium

Ulrich Wessel, Leiter des Joseph-König-Gymnasiums, beschwerte sich schon im Vorfeld der Abi-Klausur über die Aufgabenstellung.

„Gleich nach dem Runterladen habe ich in Düsseldorf angerufen“, berichtete Wessel. Sein Einwand, dass nicht alle Aufgaben zum vermittelten Unterrichtsinhalt gehört hätten, wurde aber kategorisch zurückgewiesen. Nun sind die Klausuren geschrieben, bei der Aufgabenauswahl kam es zu Irritationen, landesweit haben sich Lehrer und Schüler beschwert, Schulministerium Sylvia Löhrmann hat deshalb einer Wiederholung zugestimmt, aus „pädagogischen Gründen“.

41 Halterner Schüler können jetzt bis Montagmittag überlegen, ob sie mit der abgelegten Prüfung zufrieden sind oder am Donnerstag, 26. Mai, eine zweite Runde einläuten möchten. Die Crux an der Sache ist, dass sie das Ergebnis ihrer ersten Bemühungen zuvor nicht erfahren. Sollten sie einen neuen Versuch starten, wandert ihre alte Klausur gänzlich ungeprüft und unbenotet in den Papierkorb.

Während in anderen Städten jede Menge Aufregung um das Thema gemacht wird, bleibt man in Haltern augenscheinlich gelassen. „Die Klausur hat bei unseren Schülern kein Entsetzen ausgelöst. Sie war machbar“, so Ulrich Wessel.  

Lesen Sie jetzt