Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nähkästchen-Plaudereien

Haltern Bis zur perfekten Creation eines selbst geschneiderten Kleidungsstückes ist es ein langer Weg. Gabriele Rietmanns Blick geht über das "Füßchen" ihrer surrenden Nähmaschine hinaus. Sie bietet Nähkurse an und sieht Schneiderei im ökologisch-komplexen Kontext.

18.11.2007

Nähkästchen-Plaudereien

<p>Während des Tageskurses entsteht ein komplettes Kleidungsstück. Hier ist Gabriele Rietmann (l.) beim Fassen eines Kragens behilflich. So schreitet die Arbeit schnell voran. Adam</p>

Kinderarbeit in Fernost, Preiskämpfe gerade auf dem Textilsektor: "Welcher Markenhersteller produziert denn noch in Deutschland?" Saisontextilien als Renner für den kleinen Euro. Hochwertiges ist kaum noch bezahlbar. Wer kann sich das leisten? Hier ist der kritische Konsument gefragt, ganz besonders in der Hobbyschneiderei. Seit vielen Jahren schätzen die Teilnehmerinnen Rietmanns Kurse. Bei der Gelsenkirchener Familienbildungsstätte ist sie Fachbereichsleiterin für Textiles Gestalten. Seit sie den Künstlerhof in Lavesum entdeckte, entstand der Gedanke, Workshops anzubieten. "Der ganze Tag steht zur Verfügung. Viel Ruhe in ansprechender Umgebung lässt eine entspannte Arbeitsatmosphäre zu". Einige Teilnehmerinnen kennt Gabriele Rietmann schon lange. Sabine Schmidt-Jünemann näht seit 15 Jahren. "An einem Tag kann ich ein Teil fertig bekommen. Das ist viel schöner." Und: Die Fachfrau steht parat. Abnäher, Kragengestaltung, hier eine kleine Korrektur und schon ist alles perfekt. Renate Peters freut sich auf ihren Kurzmantel. Von der Stange kann sie die kleinen Problemzonen nicht kaschieren. Hier schneidert sie sich ihr Lieblingsstück auf den Leib. Immer unter dem kritischen Blick der Kursleiterin. "Es gibt einige Kniffe, die einen sensationellen Effekt haben, wenn die Figur kaschiert werden muss." Breites Becken, schmale Schultern - ein kleines Polster hilft, um die Proportionen wieder ins Lot zu bringen. "Welche Frau hat schon Modelmaße?" Nähtechnisches Wissen reicht also lange nicht aus. Bei der Schnitt- und Stoffauswahl geht`s los. Bevor Hobbyschneiderinnen bei Rietmann nähen dürfen, wird persönlich besprochen, was genäht werden soll. "Das finde ich sehr wichtig, denn am Ende des Kurses soll sich die Teilnehmerin über ihr Werk richtig freuen." Beim Stoffkauf ist Rietmann gern dabei. Gelegenheit für Plaudereien aus dem Nähkästchen, denn Farb- und Stilberatung bietet die Recklinghäuserin ebenfalls an. ela

Der nächste Tageskurs von Gabriele Rietmann findet am 1. Dezember im Künstlerhof, Am Friedhof 25, in Lavesum statt. Weitere Infos unter Tel. (02361) 3024932.

Lesen Sie jetzt