Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gärtnerei Schwalvenberg lädt zum Bad im Blumenmeer ein

Tag der offenen Tür

Die Gärtnerei Schwalvenberg lädt am Wochenende 7. und 8. Mai zum "Tag der offenen Tür" ein. Das Familienunternehmen um die Eheleute Eugen und Ursula Schwalvenberg, die Söhne Karsten und Stefan Schwalvenberg präsentiert an beiden Tagen ab 9 Uhr ein Meer von Blüten und Farben.

HALTERN

von Von Elke Rüdiger

, 05.05.2011
Gärtnerei Schwalvenberg lädt zum Bad im Blumenmeer ein

Ein Meer an Frühlings- und Sommerblühern finden die Besucher am Tag der offenen Tür beim Familienunternehmen Schwalvenberg am 7. und 8. Mai (v.l. Karsten, Ulla, Stephan und Eugen Schwalvenberg).

Auf 6500 Quadratmetern unter Glas und 20 000 Quadratmetern Freiland findet der Gartenfreund zu jeder Jahreszeit Pflanzen für Beet, Kübel, Garten, Balkon, Terrasse sowie eine individuelle, kompetente Beratung. Besonders gefragt sind zurzeit die „Sundavilles“, hitzetolerante Kletter- und Einzelpflanzen, in Weiß, Rosa, kräftigem oder Bordeaux-Rot. Eine andere Trendpflanze ist die „schwarzäugige Susanne“ in kräftigen Farben. „In unserer Gärtnerei gibt es nichts, was es nicht gibt“, verspricht Gärtnermeister Karsten Schwlvenberg, „als Ampel-, Einzel- oder Hochstammpflanze, Busch, im Staudensortiment oder im Baumschulgarten.“

Selbst Fußball-Freaks kommen auf ihre Kosten, wenn sie den noch zu krönenden Deutschen Meister feiern. Eine besondere Petunienart taucht den heimischen Garten in die BVB-Farben Schwarz-Gelb. Eine Hüpfburg lockt die Kinder zum Austoben, eine Traktoren-Ausstellung ist ebenfalls geplant. Die Küche zu Hause kann kalt bleiben, die Bewirtung beim „Tag der offenen Tür„ übernimmt der Spielmannszug „Westfalenklang“. Er tischt neben heißen und kalten Getränken Würstchen, Pommes und Kuchen auf. Der Erlös fließt in die vereinseigene Jugendarbeit.

Lesen Sie jetzt