Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Es gibt sie doch: Computerspiele mit Sinn

18.11.2007

Es gibt sie doch: Computerspiele mit Sinn

<p>Timm, Tim (7) und Jonas (6) spielten "Hüpf hüpf, Hurra!". Sie kannten dieses Spiel bereits aus dem Fernsehen. Rensinghoff</p>

Haltern "Wir finden es klasse, dass sich so viele Leute hierher verlaufen, obwohl es nebenan ein sehr verlockendes Angebot gibt", freute sich Tina Kraft, Leiterin der "Spielothek" im Jugendamt Marl.

Tina Kraft und ihr Team hatten zum zweiten Mal aus dem Angebot von 2000 Spielen die neuesten Renner, aber auch Klassiker mitgebracht. Darunter waren auch preisgekrönte, wie zum Beispiel "Die Säulen der Erde" (nach dem gleichnamigen Buch), das den deutschen Spielepreis erhalten hatte.

Anregungen holte sich das Team im Oktober auf der Spielemesse in Essen, wo die Gesellschaftsspiele auch getestet werden konnten. Am Samstag präsentierte das Team des Trigons gleich im Nebenraum virtuelle Spiele für Computer, Playstation und Gamecube. "Wir wollen zeigen, dass es durchaus sinnvolle Spiele für den Computer gibt, nicht nur Ballerspiele", betonte Holger Vorst- heim, freier Mitarbeiter des Trigons. Der Gladbecker empfiehlt außerdem die Suchmaschine www.blindekuh.de , die "anders als Google die für Kinder ungeeigneten Seiten herausfiltert".

Das beliebteste Computerspiel war am Samstag "Ratatouille", das Spiel zum gleichnamigen Kinofilm. Aber auch die "Sims" oder die "Siedler", ein Strategiespiel, das auch als Brettspiel erhältlich ist, erfreuten sich großer Beliebtheit. Am meisten gefragt war "Fifa 08" für die Playstation. Das virtuelle Fußballspiel ist trotz der Konkurrenz durch die "Ballerspiele" in den Top 10. "Leider sind Ballerspiele sehr beliebt und werden oft gespielt", sagte Peter Dornbach, Leiter des Trigons.

Sebastians Lieblingsspiel ist "Singstar", bei dem man gegen eine andere Person singen muss. "Ich spiele immer mit meinen Freunden Singstar und Buzz", so der Neun-jährige. "Buzz" ist ein Musikquizz, ebenfalls für die Playstation.

Jana-Marie Uhlending testete mit Freundin Jannika das Computerspiel "Tumblebugs", bei dem es darum geht, Bälle nach Farben zu sortieren. Dabei kommt es auf Schnelligkeit und Geschick an. "Eigentlich spiele ich aber lieber Brettspiele. Mein Lieblingsspiel ist Mensch ärgere Dich nicht", sagte die Neunjährige. jel

Lesen Sie jetzt