Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der tierärztliche Notdienst in der Region bröckelt

dzKontroverse Debatte

Große Lücken im tierärztlichen Notdienst: Immer mehr Tierkliniken geben ihren Klinik-Status ab. Der Notdienst bereitet ihnen wie auch Praxis-Tierärzten große Probleme. Auch in Haltern.

Haltern

, 10.01.2019

In einem medizinischen Notfall geht es oft um wenige Minuten, die Leben retten können. Das gilt für Human- und Tiermedizin gleichermaßen. Wenn ein Tierbesitzer in Nordrhein-Westfalen allerdings für sein Kleintier in der Nacht oder am Wochenende dringend medizinische Hilfe benötigt, kann das zum Problem mit tragischem Ende führen. Immer mehr Tierkliniken geben ihre Zulassungen zurück. Zugleich sind immer weniger Tierärzte mit ihren Praxen bereit, rund um die Uhr Notdienst zu schieben. Es wäre auch in vielen Fällen kaum umsetzbar, wie ein Beispiel aus Haltern zeigt.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.dorstenerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt