Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

GS Cappenberg feiert Dreifach-Coup - Bork siegt bei Ü32

SELM Der große Gewinner heißt GS Cappenberg. Bei den Hallenstadtmeisterschaften am Samstag holte der Klub gleich dreimal den Titel: mit der F1- und F2-Jugend sowie bei den B-Junioren. Mehr zu den Titelkämpfen unter dem Hallendach lesen Sie in Kürze an dieser Stelle. Bei der Ü32 verteidigte dagegen der PSV Bork seinen Titel erfolgreich - dank des Knallers von Andreas Fritsch.

von Von Heinz Krampe

, 25.11.2007
GS Cappenberg feiert Dreifach-Coup - Bork siegt bei Ü32

Die Ü32 des PSV Bork verteidigte ihren Titel erfolgreich. Zum Team gehörten (o.v.l.) Andreas Fritsch, Georg Quante, Ulrich Jankowiak, Jens Kalpein, Michael Besche, (u.v.l.) Obmann Frank Neumann, Andreas Voll, Mario Keidel, Martin Knappmann und Ingo Suppa.

Nach einem spannenden Turnier durften die Ü32-Kicker des PSV vom GW-Vorsitzenden Rolf Kurek und Geschäftsführer Georg Hillmeister die Meistertrophae in Empfang nehmen - und gaben dem BV Selm erneut das Nachsehen.So verliefen die Spiele.

GS Cappenberg - BV Selm 2:4 - Mit einer 2:0-Führung durch Thomas Olschewski und Frank Seithe rüttelte GS Cappenberg den BV Selm wach. Mit einem Hattrick und einem weiteren Treffer von Andreas Kötter wandelten die BVer den Rückstand noch in einen Sieg um.

PSV Bork - GS Cappenberg 5:0 - Andreas Fritsch brachte den Titelverteidiger mit zwei Toren in Führung. Michael Besche erhöhte auf 3:0, dem Martin Knappmann das 4:0 folgen ließ. Mit seinem dritten Treffer rundete Andreas Fritsch den klaren Sieg des PSV Bork ab.

BV Selm - PSV Bork 2:3 - Das entscheidende Spiel um die Meisterschaft verlief teilweise recht hitzig und war heiß umkämpft. Bei einem Unentschieden wäre Bork Meister gewesen. Mario Keidel, der sein Debüt bei den Alten Herren des PSV gab, gelang im Fallen die Borker Führung, nachdem vorher Andreas Voll sich einige Selmer Bälle aus den Ecken fischte.

  Thorsten Schaal, ein Debütant bei den BVer, glich aus. Als Borks Jens Kalpein an der Bande seinen Gegenspieler zu hart attackierte, schickte ihn Schiedsrichter Leuthold Lezius auf die Strafbank, wo er allerdings nicht die gesamte Zeit absitzen musste, da Michael Heim aus der Drehung mit dem 2:1 die Selmer auf Meisterkurs brachte. Jens Kalpein behob den in Unterzahl erlittenen Rückstand mit dem 2:2-Ausgleich. Mit einem Gewaltschuss unter die Latte sorgte Andreas Fritsch dafür, dass der PSV Bork seinen Titel behalten kann.

GS Cappenberg: Marc Bältmann, Dirk Röder, Peter Holtbrügge, Thomas Olschewski, Ibrahim Isu, Frank Seithe, Alexander FastPSV Bork: Andreas Voll, Mario Keidel, Ingo Suppa, Martin Knappmann, Michael Besche, Jens Kalpein, Georg Quante, Andreas Fritsch, Ulrich Jankowiak

  

Lesen Sie jetzt