Grüne in Nordkirchen wählen ihre Kandidaten für die Kommunalwahl

Kommunalwahl 2020

Die Grünen in Nordkirchen wählen am Samstag ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl. Für die Teilnehmer gibt es dabei einige Regeln zu beachten.

Nordkirchen

, 18.06.2020, 14:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tanja Werner (2.v.l.) und Ulrich Stüeken (3.v.l.) lösen Uta Spräner und Richard Kruse als Vorstand des Grünen-Ortsverbandes Nordkirchen ab.

Tanja Werner (2.v.l.) und Ulrich Stüeken (3.v.l.) lösen Uta Spräner (l.) und Richard Kruse (r.) als Vorstand des Grünen-Ortsverbandes Nordkirchen ab. © Grüne Nordkirchen

Der Ortsverein Nordkirchen von Bündnis 90/ Die Grünen wählt seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl im September.

Dafür treffen sich die Parteimitglieder am Samstag, 20. Juni, um 10 Uhr im Digitalcampus an der Aspastraße 24, kündigen die Grünen an.

Dort werden die Kandidaten für die Wahlkreise und die Reserveliste gewählt. „Für ausreichenden Abstand ist gesorgt“, schreiben die Grünen in ihrer Ankündigung. So sei gewährleistet, dass die Vorbereitung für die Kommunalwahl auch unter den aktuellen Bedingungen beruhigt angehen könne. Der Ortsverein bittet die Teilnehmer zu der Versammlung einen Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Jetzt lesen

Inhaltlich wollen die Grünen für die Wahl unter anderem auf die Themen Umwelt-, Naturschutz, aber auch Mobilität setzen, wie der Vorsitzende Ulrich Stüeken (38) im April im Gespräch mit dieser Redaktion betont hat.

So gehe es beim Thema Umweltschutz um viele Faktoren, auf die auch die Gemeinde Nordkirchen Einfluss nehmen könnte. Dazu zählte Stüeken Aspekte wie die Förderung einer klimafreundlichen Bauweise bei Neubaugebieten oder die Überprüfung, wie viel CO2 die Gemeinde produziert und sie bindet.

Großes Potenzial in Sachen Klimaschutz sehen die Grünen beim Thema Mobilität. Gerade beim Radverkehr gebe es noch viele Möglichkeiten, zum Beispiel Fahrradstraßen, so Stüeken.

Lesen Sie jetzt