Große Störung: Bagger der Deutschen Glasfaser kappt Telekom-Hauptleitung

Kein Internet

Im Borkener Westen ist eine unbekannte Zahl von Haushalten ohne Telefon und Internet. Bei Leitungsarbeiten hat ein Bagger der Deutschen Glasfaser eine Hauptleitung der Telekom durchtrennt.

Borken

von Sven Kauffelt

, 31.08.2020, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Glasfaser-Arbeiten laufen aktuell im Bereich Haspelkamp.

Glasfaser-Arbeiten laufen aktuell im Bereich Haspelkamp. © Sven Kauffelt

Bei Bagger-Arbeiten zur Leitungsverlegung hat ein Bautrupp der Deutschen Glasfaser am Montagmorgen im Haspelkamp eine Hauptleitung der Telekom durchtrennt. Dadurch sind die Haushalte in der Siedlung ohne Telefon und Internet. Wie groß das Schadensgebiet ist, steht aktuell noch nicht fest.

Dennis Slobodian, Sprecher der Deutschen Glasfaser, erklärt, dass die Leitung deutlich höher im Boden gelegen habe als üblich. „Normalerweise liegen Hauptleitung in rund 80 Zentimeter Tiefe. Hier lag die Leitung nur 35 Zentimeter tief und war auch – anders als üblich – nicht durch ein Warnband gekennzeichnet.“ Die Vorgehensweise in solchen Fällen sei standardisiert: „Wir melden das an den Besitzer des Kabels, in dem Fall die Telekom, und nur die darf das Kabel reparieren.“

Ausmaß und Dauer der Störung bleiben unklar

„Die Anzahl betroffener Kunden können wir nicht beziffern, da es bisher keine Störungsmeldungen seitens einzelner Kunden gab“, teilte ein Sprecher der Telekom auf Anfrage mit. Klar sei, dass mehrere Firmen im Bereich Haspelkamp betroffen seien.

Die Telekom habe noch am Montag eine Montagefirma beauftragt, die Störung zu beheben. „Wann dies der Fall sein wird, können wir derzeit leider noch nicht sagen“, so der Sprecher weiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt