Größte Kirmes der Region abgesagt: Keine Oktoberkirmes in Bocholt

dzKirmes

Die traditionell im Oktober stattfindende Bocholter Kirmes ist wegen der Corona-Beschränkungen jetzt auch ganz offiziell abgesagt. Das Stadtmarketing macht sich über Alternativkonzepte Gedanken.

von Sebastian Renzel

Bocholt

, 11.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jetzt haben sich die Veranstalter entschieden, die Absage offiziell zu machen. Der Grund: Angesichts der Corona-Beschränkungen sei das Traditionsfest in der bisherigen Form einfach nicht umsetzbar.

Denn bis mindestens Ende Oktober sind Volksfeste dieser Art noch behördlich verboten. Auch über Alternativkonzepte macht man sich beim Stadtmarketing mit den Schaustellern und der Stadt Bocholt Gedanken.

Hoffnung auf eine „Ersatzkirmes“ für Bocholt

Wohlwissend, dass die Durchführung von Großveranstaltungen aufgrund des Ansteckungsrisikos nicht unproblematisch ist. Stadtmarketing Ludger Dickhues hat allerdings die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Ende des Jahres eine Art Ersatzkirmes unter Corona-Auflagen stattfinden könnte. An einem Konzept wird derzeit gemeinsam mit den Schaustellern mit Hochdruck gearbeitet.

Jetzt lesen

Für die Bocholter Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft verschärfen sich damit die Geldprobleme. Denn das Volksfest gehört für die Gesellschaft alljährlich zu den wichtigen Einnahmequellen. Geschäftsführer Dieckhues rechnet damit, dass der Gesellschaft nun bis zum Jahresende ein Verlust von bis zu 441.000 Euro drohen könnte.

Aus diesem Grund hat er sich mit der Bitte an die Stadtverwaltung gewandt, Geld zuzuschießen. Die Bocholter Kirmes gilt als größtes Volksfest am unteren Niederrhein und im Westmünsterland. Die Kirmes findet seit mehr als 560 Jahren statt und lockt jährlich Hunderttausende in die Innenstadt.

Open Air im September fällt auch aus

Auch das für den 12. September 2020 geplante Open Air-Konzert mit Century’s Crime – Die Supertramp-Tribute-Band - muss aufgrund des aktuellen NRW-Länder-Beschlusses verschoben werden. Bis zum 31. Oktober sind weiterhin alle Großveranstaltungen untersagt.

Das am Inselbad BAHIA geplante Open Air Konzert wird verschoben auf das nächste Jahr am 12. Juni 2021, Einlass ist ebenfalls um 18 Uhr, Konzertbeginn um 19 Uhr.

Jetzt lesen

Die bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit und können am 12. Juni nächsten Jahres genutzt werden. Für diejenigen, die am Ersatztermin nicht können, besteht die Möglichkeit die Karten an den entsprechenden Vorverkaufsstellen bis zum 30.09.2020 zurückzugeben.

Die Vorverkaufsstellen sind: Tourist-Info - Nordstraße, Stadtsparkasse am Markt, Bocholter Energie-und Wasserversorgung – Kaiser-Wilhelm-Straße und Saturn in den Shopping Arkaden.

„Es ist immer schade, wenn Veranstaltungen abgesagt werden müssen, jedoch können wir die Entscheidung der Bundes- und Landesregierung verstehen und sind froh darüber, einen Ersatztermin mit der Band gefunden zu haben“, so Gisela Bollmann vom Stadtmarketing Bocholt, die das Konzert organisiert.

Lesen Sie jetzt