Vorsicht auf NRW-Straßen: Schneefall sorgt gebietsweise für gefährliche Glätte

Verkehr

An Aschermittwoch müssen sich die Menschen in NRW auf Glätte und Schnee einstellen. Besondere Vorsicht ist im Ruhrgebiet und im Rheinland geboten. Auch am Donnerstag besteht Gefahr.

NRW

26.02.2020, 09:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
An Aschermittwoch ist es auf vielen Straßen in NRW gefährlich glatt.

An Aschermittwoch ist es auf vielen Straßen in NRW gefährlich glatt. © dpa

An Aschermittwoch müssen sich die Menschen in Nordrhein-Westfalen auf Glätte und Schnee einstellen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, kam es vor allem im Rheinland und dem Ruhrgebiet schon am frühen Mittwochmorgen zu Schneefall und gebietsweise glatten Straßen.

Auf der Autobahn 45 haben sich zwei Lastwagen in einer Auffahrt verkeilt, teilte eine Sprecherin der Polizei mit. Dort staute sich der Verkehr 9 Kilometer. In der Gegenrichtung mussten die Autofahrer noch mehr Geduld mitbringen, es staute sich auf 15 Kilometern. Laut Polizeisprecherin sei es schon seit den Morgenstunden glatt auf der Autobahn 45. „Es fahren sich immer wieder Lastwagen wegen der Glätte fest.“

In Wuppertal gab es laut Polizei „sehr viele Unfälle wegen Glätte“. Bisher sei allerdings niemand verletzt worden, teilte ein Polizeisprecher mit. „Innerhalb von eineinhalb Stunden hatten wir bestimmt 20 Unfälle“, sagte der Sprecher: „Tendenz steigend.“ Die Autobahnen rund um Wuppertal waren am Mittwochmorgen voll. Auf der Autobahn 46 mussten Autofahrer besonders viel Geduld mitbringen, hier staute sich der Verkehr auf mehr als 10 Kilometern, wie der WDR-Staumelder zeigte.

Schneefälle und Schneeregen sorgen weiterhin für glatte Straßen

Auch in Duisburg waren die Straßen laut Polizeisprecher sehr voll. „An Aschermittwoch kommen alle zurück, dazu die nassen Straßen - das ist eine angespannte Verkehrslage“, sagte der Sprecher. Insgesamt zeigte der WDR-Staumelder um 8.30 Uhr 300 Kilometer Stau auf den Autobahnen.

Auch am Tag kann es laut DWD noch zu Schneefällen kommen. Vereinzelt soll es auch gewittern. In der Nacht zu Donnerstag kann es wieder glatt werden, bei Temperaturen zwischen 2 und - 2 Grad. Am Donnerstag kann es zu Regen und Schneeregen kommen. Auch dann sei mit Glätte zu rechnen.

dpa

Lesen Sie jetzt