Geldautomaten-Sprengung in Bocholt scheitert in letzter Sekunde

Bankautomat

Zwei bisher unbekannte Personen haben versucht in der Nacht von Sonntag auf Montag (29. Juni) einen Geldautomaten in Bocholt zu sprengen. Doch ihr Plan scheiterte in allerletzter Sekunde.

Bocholt

29.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei unbekannte Personen wollten einen Geldautomaten in Bocholt sprengen, doch ihr Vorhaben scheiterte.

Zwei unbekannte Personen wollten einen Geldautomaten in Bocholt sprengen, doch ihr Vorhaben scheiterte. © picture alliance/dpa

Mitten in der Nacht von Sonntag auf Montag (29. Juni) ist ein freistehender Geldautomat in der Kurfürstenstraße 141 in Bocholt in das Visier von zwei bisher unbekannten Personen geraten. Gegen 3.02 Uhr machten sich diese am Automaten zu schaffen. Der Automat sollte gesprengt werden. Doch der Plan scheiterte denkbar knapp.

Die Sprengladung hatten die Unbekannten, so berichtet es die Polizei, bereits an dem Geldautomaten angebracht. Doch zur Zündung der Sprengladung kam es nicht. Offensichtlich sind die Kriminellen bei ihrer Tatausführungen gestört worden. Von wem, ist bisher unklar. Jedenfalls sind die Unbekannten daraufhin mit einem schwarzen Roller in unbekannte Richtung geflüchtet.

Polizei ermittelt vor Ort

Die Polizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen und Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Es wird darum gebeten, dass sich Zeugen bzw. Personen, die verdächtige Feststellungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, mit der Polizei in Bocholt unter der Telefonnummer (02871) 29 90 in Verbindung setzen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt