Gamescom 2020 digital: So läuft die Gamingmesse in Corona-Zeiten

Coronavirus

Normalerweise strömen Tausende Besucher zur Gamescom auf das Messegelände in Köln. Diesmal muss die Messe jedoch ausschließlich digital stattfinden. Folgendes ändert sich für Videopiel-Fans.

Köln

27.08.2020, 15:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Solche Bilder wird es in diesem Jahr nicht geben. Die Gamescom findet aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich digital statt.

Solche Bilder wird es in diesem Jahr nicht geben. Die Gamescom findet aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich digital statt. © picture alliance/dpa

Normalerweise pilgern Tausende von Gamern im August nach Köln, um auf der Gamescom neue Spiele anzutesten und sich über aktuelle Entwicklungen rund um Playstation, Xbox und andere Spielekonsolen zu informieren. Doch wegen Corona startet die Gamescom in diesem Jahr unter völlig neuen Bedingungen - erstmals findet die berühmte Spielemesse ausschließlich digital statt.

Wann ist die Gamescom 2020?

Die Gamescom findet vom 27. bis zum 30. August 2020 statt. Los geht es am Donnerstag mit der Pre-Show zur Eröffnungsfeier um 19.30 Uhr. Diese startet direkt im Anschluss um 20 Uhr.

In der “Gamescom: Opening Night Live” präsentiert Szene-Star Geoff Keighley bereits einige Neuigkeiten, die Besucher in diesem Jahr auf der digitalen Messe erwarten. Mit einer “Best of Show” und einer Preisverleihung samt Heldenschau endet die Gamescom 2020 am Sonntagabend um 20 Uhr.

Gamescom 2020 Programm: Termine im Überblick

Das Programm der Gamescom umfasst Trailer, Livestreams und Talk-Runden. Ab dem 28. August wird täglich aus dem Gamescom-Studio übertragen und über die neuesten Spiele, Konsolen und Updates informiert. Die Show gibt es in einer englischen und deutschen Ausgabe.

Am Donnerstag und Freitag lassen die Daily Shows, ebenfalls in deutscher und englischer Ausgabe, den Messetag Revue passieren. Der “Gamescom: Awesome Indies-Stream” befasst sich am Samstag vorrangig mit eigenständigen Entwicklern und ihren Spielen.

Die vier Messetage im Überblick:

Donnerstag, 27. August 2020

19.30 - 22.00 Uhr: Gamescom Opening Night Live (Englisch, inklusive Pre-Show)

22.00 - 00.00 Uhr: Gamescom Studio (Deutsch)

22.00 - 01.00 Uhr: Gamescom Studio (Englisch, inklusive “ONL Aftershow”)

Freitag, 28. August 2020

14.00 - 20.00 Uhr: Gamescom Studio (Deutsch)

18.00 - 23.00 Uhr: Gamescom Studio (Englisch)

20.00 - 21.30 Uhr: Gamescom Daily Show (Deutsch)

23.00 - 00.30 Uhr: Gamescom Daily Show (Englisch)

Samstag, 29. August 2020

13.00 - 19.00 Uhr: Gamescom Studio (Deutsch)

18.00 - 23.00 Uhr: Gamescom Studio (Englisch)

19.00 - 20.30 Uhr: Gamescom Awesome Indies (Englisch)

Sonntag, 30. August 2020

16.00 - 20.00 Uhr: Gamescom Studio (Deutsch)

17.00 - 20.00 Uhr: Gamescom Studio (Englisch)

20.00 - 22.00 Uhr: Gamescom Best of Show (Englisch)

Gamescom 2020 “Cosplay Village”

Ein besonderes Event der Gamescom ist auch in diesem Jahr das “Cosplay Village”, auf dem sich Fans als Charaktere aus Mangas, Animes oder Videospielen verkleiden und um Preise für das beste Kostüm konkurrieren. Die 30 Finalisten werden im Cosplay-Contest-Stream vorgestellt und die Gewinner in der Best-of-Show am Sonntag bekannt gegeben.

Was passiert mit Tickets für die Gamescom 2020?

Einen Vorteil für Besucher hat die digitale Gamescom allemal: Sie ist vollkommen kostenlos. Ein Ticketkauf entfällt somit in diesem Jahr, auch eine Anmeldung für Shows ist nicht nötig. Doch was bedeutet das für bereits gekaufte Tickets? In einer Mitteilung informieren die Veranstalter, dass Besuchern und Ausstellern bereits geleistete Zahlungen “zu 100 Prozent zurückerstattet werden”.

Auch Besitzer einer sogenannten Wildcard, durch die ausgewählte Blicke hinter die Kulissen der Veranstaltung geworfen kommen auf ihre Kosten - sie werden für die Gamescom 2021 berücksichtigt und ihre Wildcards werden überschrieben.

Was ist die Gamescom?

Die Gamescom ist eine der größten Messen für Computer- und Videospiele. Aussteller großer und weniger bekannter Studios präsentieren dort ihre Produkte und Neuigkeiten. Normalerweise stehen das Testen neuer Spiele und der Austausch mit Entwicklern und Branchenexperten im Vordergrund der Messe. In der digitalen Version der Gamescom erwarten die Gamer in diesem Jahr vor allem Streams und Shows.

RND/nw/pf