Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Peter Lassak sichert spät einen Punkt

HERBERN Fußball-Bezirksligist SV Herbern ist in einer kampfbetonten Partie gegen die Sportfreunde Bockum nicht über ein 1:1 (0:0)-Unentschieden hinaus gekommen.

von Von Henner Henning

, 18.11.2007
Fußball: Peter Lassak sichert spät einen Punkt

Herberns Björn Christ gewann gegen Bockum viele Kopfballduelle und scheiterte spektakulär mit einem Fallrückzieher an Gästetorwart Benjamin Müller.

SVH-Trainer Ralf Dreier schickte seine Mannschaft mit einer defensiven Ausrichtung auf den schwer bespielbaren Platz: Sven Heitmann spielte hinter den Manndeckern Kevin Wilcock und Rocco Wenzel Libero, als einzige Spitze agierte Peter Lassak. Flankiert wurde er von Simeon Uhlenbrock auf der linken Seite, Marvin Bruland beackerte den rechten Flügel.

In den ersten 45 Minuten neutralisierten sich die beiden Teams weitestgehend. Weder SVH-Torwart Sebastian Adamek noch sein Gegenüber Benjamin Müller musste ernsthaft zupacken. Der Gast aus Bockum stand kompakt und erwartete den SVH in der eigenen Hälfte. "Eigentlich wollten wir den Gegner kommen lassen. Aber Bockum hat auch nur mit einer Spitze gespielt, sodass das Mittelfeld massiv zugestellt war", erklärte Dreier den holprigen Spielverlauf in Halbzeit eins.

Im zweiten Abschnitt erwischten die Sportfreunde den besseren Start: Einen Stellungsfehler von Wilcock bügelte Heitmann in höchster Not aus (48.). Als nach einem Wilcock-Querschläger Bockums Matthäus Paracz den anschließenden Eckball in Herberns Strafraum schlug, stieg Gäste-Kapitän Sebastian Hrubesch am höchsten und köpfte den Ball unhaltbar in die kurze Ecke. "Wir haben in der Situation richtig gepennt, obwohl wir eine klare Zuteilung bei Standards hatten", ärgerte sich Dreier.

Christ spektakulär

In der Folge erhöhte der SVH den Druck: Nur 180 Sekunden nach dem Gegentor scheiterte Björn Christ mit einem spektakulären Fallrückzieher, ein Hohefeld-Schuss strich knapp über das Gästetor. Nach 66 Minuten erhöhte Dreier das Risiko und brachte mit Raphel Breetzke einen zweiten Stürmer, später folgte Faruk Bozaci für Libero Heitmann. Und der Mut sollte belohnt werden: Markus Hohefeld zirkelte gefühlvoll einen Freistoß auf Lassak, der das Leder per Kopf ins lange Eck bugsierte (87.). "Wir haben kämpferisch alles gegeben. Aber als fußballerisch bessere Mannschaft waren wir durch die Platzverhältnisse heute deutlich im Nachteil", sagte Dreier. 

SVH: Adamek - Heitmann (85. Bozaci) - Wenzel (66. Breetzke), Wilcock - Löcke, Brockmeier - Christ, Hohefeld - Uhelenbrock, Bruland - Lassak

SF: Müller, Coenjaerts, Bremser, Aldemir (88. Langohr), Franke, Hrubesch, Gawlik, Edelkötter (74. Männel), Eckert, Manka, Paracz

Tore: 0:1 (50.) Hrubesch, 1:1 (87.) Lassak

Rote Karte: Männel (90./grobes Foulspiel)

  

Lesen Sie jetzt