Forscherin erklärt, warum und wie Menschen zu Corona-Helden werden

Video-Interview

Was ist das eigentlich, wenn wir von „Corona-Heldinnen und -Helden“ sprechen? Sind da nur ehrbare Motive im Spiel? Eine Forscherin des Max-Planck-Instituts liefert überraschende Antworten.

NRW

, 24.04.2021, 12:54 Uhr
Die Philosophin und Psychologin Prof. Dr. Anna Baumert spricht im Video-Interview mit Ulrich Breulmann über ihre Forschungen zum Thema Helden und liefert dabei interessante Erkenntnisse.

Die Philosophin und Psychologin Prof. Dr. Anna Baumert spricht im Video-Interview mit Ulrich Breulmann über ihre Forschungen zum Thema Helden und liefert dabei interessante Erkenntnisse.

Wie wird man zum Helden? Was sind die Motive? Was treibt einen Menschen an, sich selbstlos für andere einzusetzen und dabei für sich selbst hohe Risiken einzugehen? Gibt es so etwas wie ein Helden-Gen?

Das alles sind Fragen, mit denen sich die Philosophin und Psychologin Dr. Anna Baumert beschäftigt. Sie ist Professorin an der Bergischen Universität Wuppertal und am Max-Planck-Institut für Gemeinschaftsgüter in Bonn. Im Video-Interview gibt sie einen tiefen Einblick in das, was Heldentum ausmacht.

So sagt sie beispielsweise, dass sich der große Hilfseinsatz für andere in der Coronapandemie aus ganz verschiedenen Gründen grundlegend von anderen Situation unterscheidet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt