Fit ins neue Jahr mit Caro: Es gibt sechs neue Übungen für Bauch, Beine und Po

Fitness-Video-Serie

Die Serie „Fit mit Caro“ geht in die zweite Runde. Auf die 15 Übungen aus dem ersten Lockdown folgen sechs neue Übungen für zu Hause. Und die kann jeder ganz leicht nachmachen.

01.01.2021, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Serie „Fit mit Caro“ geht pünktlich zu den Neujahrsvorsätzen weiter. Mit einfachen Übungen für zu Hause geht es fit ins neue Jahr.

Die Serie „Fit mit Caro“ geht pünktlich zu den Neujahrsvorsätzen weiter. Mit einfachen Übungen für zu Hause geht es fit ins neue Jahr. © Daniela Arndt/Martin Klose

Mehr Zeit mit der Familie verbringen, netter zu den Kollegen sein oder ruhige Momente für sich selbst nutzen – die Neujahrsvorsätze sind jedes Mal vielfältig. Meine Video-Serie „Fit mit Caro“ kann zumindest denjenigen helfen, die sich für 2021 vorgenommen haben, mehr Sport zu treiben.

Und das Beste daran: Alle Übungen können ganz einfach zu Hause nachgemacht werden. Dementsprechend sind sie auch Lockdown-konform. Bereits im ersten Lockdown habe ich 15 Übungen für das Homeworkout gezeigt.

Nun kommen sechs neue Übungen für Bauch Beine und Po hinzu. Der zweite Teil der Serie „Fit mit Caro“ startet am 1. Januar 2021. Ab dann wird es bis zum 6. Januar täglich eine neue Übung geben.

Gemeinsam einsam trainieren

Warum ich das mache? Ich bin nicht nur Journalistin sondern bereits seit acht Jahren auch Fitnesstrainerin. 2014 habe ich meine Zumba-Instructor-Lizenz gemacht, 2019 wurde ich als Strong-Nation-Trainerin lizenziert.

Im Laufe der Jahre habe ich verschiedene Fortbildungen wie Step Aerobic, Power Hoop und Bauch Beine Po absolviert und gebe all das mit großer Begeisterung an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer meiner Kurse weiter – normalerweise live und in Farbe, in Lockdown-Zeiten nur online.

Mein Ratschlag für alle, die bei „Fit mit Caro“ mitmachen: Gerade Anfänger sollten erst einmal bei der niedrigsten Wiederholung und einer Runde pro Übung bleiben. Wer fortgeschritten ist und mehr Wiederholungen und Runden machen möchte, sollte trotzdem auf seinen Körper hören und im Notfall bei der letzten Runde die Wiederholungen reduzieren. Nicht gegen das eigene Körpergefühl zu viel machen, aber auch nicht bei Anstrengung aufgeben. Und jetzt viel Spaß beim Training zu Hause!

Die erste Übung: der „Prisoner Squat“

Jetzt lesen

Die zweite Übung: „Knee get up“

Jetzt lesen

Die dritte Übung: der „Side Lunge“

Jetzt lesen

Die vierte Übung: der „Bicycle Crunch“

Jetzt lesen

Die fünfte Übung: die „Bridge“

Jetzt lesen

Die sechste Übung: die „Windmühle“

Jetzt lesen

Das waren die sechs neuen Übungen, die ebenso wie die 15 früheren Übungen dauerhaft zur Verfügung stehen werden. Viel Spaß beim Mitmachen!

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Erwachsene im Homeoffice, Schüler zu Hause. Die Corona-Krise bindet uns an die eigenen vier Wände. Bewegung kommt oft zu kurz. Wie man mit einfachen Übungen etwas gegen das Einrosten tun kann, zeigt unsere Von Gerhard Vogelsang, Carolin West

Lesen Sie jetzt