Film „Aus dem Nichts“ gewinnt

Golden Globes

Wer einen begehrten Golden Globe abstaubt, bekommt in der Regel auch einen Oscar verliehen. So sagt man in Hollywood. Am Sonntag zeichnete eine Jury die besten Film- und Fernsehproduktionen und Schauspieler aus. Alle Gewinner sind hier gefettet aufgelistet.

Los Angeles

, 08.01.2018, 12:00 Uhr / Lesedauer: 6 min
Film „Aus dem Nichts“ gewinnt

Die Gewinner der Golden Globes stehen fest. Foto dpa

Golden Globes sind am vergangenen Wochenende in Beverly Hills zum 75. Mal vergeben worden. Alle Gewinner der Auszeichnungen sind gefettet aufgeführt. Eine ausführliche Besprechung des Gewinner-Films „Aus dem Nichts“ gibt‘s hier.

Bester Film Drama


„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ (6 Nominierungen)

„Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“ (7 Nominierungen)

„Dunkirk“ (3 Nominierungen)

„Call Me By Your Name“ (3 Nominierungen)

„Die Verlegerin“ (6 Nominierungen)

Bester Film Komödie oder Musical

„Lady Bird“ (4 Nominierungen)

„Get Out“ (2 Nominierungen)

„I, Tonya“ (3 Nominierungen)

„The Greatest Showman“ (3 Nominierungen)

„The Disaster Artist“ (2 Nominierungen)


Bester Schauspieler Drama

Gary Oldman („Darkest Hour“)

Tom Hanks („Die Verlegerin“)

Denzel Washington („Roman Israel, Esq.“)

Timothée Chalamet („Call Me By Your Name“)

Daniel Day-Lewis („Phantom Thread“)


Bester Schauspieler Komödie oder Musical

James Franco („The Disaster Artist“)

Steve Carell („The Battle of the Sexes“)

Ansel Elgort („Baby Driver“)

Hugh Jackman („The Greatest Showman“)

Daniel Kaluuya („Get Out“)


Beste Schauspielerin Drama

Frances McDormand („Three Billboards Outside Ebbing“)

Meryl Streep („Die Verlegerin“)

Michelle Williams („Alles Geld der Welt“)

Sally Hawkins („The Shape of Water“)

Jessica Chastain („Molly‘s Game“)


Beste Schauspielerin Komödie oder Musical

Saoirse Ronan („Lady Bird“)

Judi Dench („Victoria & Abdul“)

Helen Mirren („The Leisure Seeker“)

Margot Robbie („ I, Tonya“)

Emma Stone („Battle of the Sexes“)


Bester Nebendarsteller

Sam Rockwell („Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“)

Willem Dafoe („The Florida Project“)

Armie Hammer („Call Me By Your Name“)

Richard Jenkins („The Shape of Water“)

Christopher Plummer („All The Money In The World“)


Beste Nebendarstellerin

Allison Janney („I, Tonya“)

Hong Chau („Downsizing“)

Octavis Spencer („The Shape of Water“)

Laurie Metcalf („Lady Bird“)

Mary J. Blige („Mudbound“)


Beste Regie

Guillermo del Toro („The Shape of Water“)

Martin McDonagh („Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“)

Christopher Nolan („Dunkirk“)

Ridley Scott („All The Money In The World“)

Steven Spielberg („Die Verlegerin“)


Bestes Filmdrehbuch

Martin McDonagh („Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“)

Guillermo del Toro und Vanessa Taylor („The Shape of Water“)

Greta Gerwig („Lady Bird“)

Liz Hannah und Josh Singer („Die Verlegerin“)

Aaron Sorkin („Molly‘s Game“)


Bester Animationsfilm

„Coco“

„The Breadwinner“

„Ferdinand“

„Loving Vincent“

„The Baby Boss“


Bester nicht-englischsprachiger Film

„Aus dem Nichts“

„The Square“

„Loveless“

„First They Killed My Father“

„A Fantastic Woman“


Beste Filmmusik

Alexandre Desplat („The Shape of Water“)

Carter Burwell („Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“)

Jonny Greenwoord („Phantom Thread“)

John Williams („Die Verlegerin“)

Hans Zimmer („Dunkirk“)


Bester Filmsong

This Is Me („The Greatest Showman“)

Home („Ferdinand“)

Mighty River („Mudbound“)

Remeber Me („Coco“)

The Star („The Star“)


Beste Serie Drama

The Handmaid’s Tail“

„Game of Thrones“

„The Crown“

„This Is Us“

„Stranger Things“


Beste Serie Musical oder Komödie

„The Marvelous Mrs. Maisel“

„Master of None“

„SMILF“

„Will & Grace“


Beste Mini-Serie oder TV-Film

„Big Little Lies“

„Fargo“

„Feud: Bette And Joan“

„The Sinner“

„Top of The Lake: China Girl“


Beste Hauptdarstellerin – Mini-Serie oder TV-Film

Nicole Kidman („Big Little Lies“)

Jessica Lange („Feud: Bette And Joan“)

Susan Sarandon („Feud: Bette And Joan“)

Reese Witherspoon („Big Little Lies“)

Jessica Biel („The Sinner“)


Bester Hauptdarsteller – Mini-Serie oder TV-Film

Ewan McGregor („Fargo“)

Robert De Niro („The Wizard of Lies“)

Jude Law („The Young People“)
Kyle MacLachlan („Twin Peaks“)

Geoffrey Rush („Genius“)


Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama

Elisabeth Moss („The Handmaid‘s Tale“)
Caitriona Balfe („Outlander“)

Claire Foy („The Crown“)

Maggie Gyllenhaal („The Deuce“)

Katherine Langford („13 Reasons Why“)


Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama

Sterling K. Brown („This Is Us“)

Jason Bateman („Ozark“)

Freddie Highmore („The Good Doctor“)

Bob Odenkirk („Better Call Saul“)

Liev Schreiber („Ray Donovan“)


Beste Serien-Hauptdarstellerin – Musical oder Komödie

Rachel Brosnahan („The Marvelous Mrs. Maisel“)

Pamela Adlon („Better Things“)

Alison Brie („Glow“)

Issa Rae („Insecure“)

Frankie Shaw („SMILF“)


Bester Serien-Hauptdarsteller – Musical oder Komödie

Aziz Ansari („Master of None“)

Kevin Bacon („I Love Dick“)

William H. Macy („Shameless“)

Eric McCormack („Will & Grace“)

Anthony Anderson („Black-ish“)


Beste Nebendarstellerin – Serie, Mini-Serie oder TV-Film

Laura Dern („Big Little Lies“)

Ann Dowd („The Handmaid‘s Tale“)

Chrissy Metz („This Is Us“)

Michelle Pfeiffer („The Wizard of Lies“)

Shailene Woodley („Big Little Lies“)


Bester Nebendarsteller – Serie, Mini-Serie oder TV-Film

Alexander Skarsgard („Big Little Lies“)

David Harbour („Stranger Things“)

Alfred Molina („Feud: Bette And Joan“)

Christian Slater („Mr. Robot“)

David Thewlis („Fargo“)


Cecil B. DeMille-Ehrenpreis

Oprah Winfrey