Feuerwehr in Lünen

Feuerwehr in Lünen

Schock für einen Olfener: Während er an einer Ampel An der Wethmar Heide steht, fängt sein Auto an zu brennen. Die Lüner Feuerwehr eilte am späten Freitagnachmittag zur Hilfe. Von Matthias Stachelhaus

Der neue Leiter der Feuerwehr Lünen heißt Dr. Christian Märkert. Das hat die Stadt Lünen am Mittwochabend (14.4.) im Ausschuss für Personal, Organisation und Digitalisierung mitgeteilt. Von Daniel Claeßen

Schwer verletzt wurde am Samstag (3.4.) ein Motorradfahrer bei einem Unfall auf der Kamener Straße in Lünen. Rettungshubschrauber Christoph 8 ist an der Unfallstelle ist gelandet Von Magdalene Quiring-Lategahn

Fünf Personen in drei Pkw sind am Dienstag (30.3.) bei einem Auffahrunfall auf der Dortmunder Straße in Lünen verletzt worden. Die Vollsperrung in Richtung Dortmund verursachte einen Stau. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Eine Gruppe Unbekannter hat am Samstagabend 6.3.) offenbar am Lippe Bad in Lünen gezündelt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Feuerwehr Lünen rückt künftig mit einer neuen Drehleiter aus. Damit können Brände in 23 Metern Höhe bekämpft werden. Das Fahrzeug wiegt 16 Tonnen und hat 300 PS.

Schlimmeres verhindern konnte am Samstagabend die Feuerwehr, nachdem sich in einer Wohnung auf der Steinstraße ein auf dem Herd vergessenes Essen entzündet hatte. Doch der Brand hat Folgen. Von Thomas Aschwer

Zehn Großfahrzeuge der Feuerwehr in Lünen haben neue Unterstützung. Ein Assistenzsystem warnt vor Radfahrern oder Fußgängern im toten Winkel. Die Technik kommt direkt aus der Nachbarschaft.

Die Wärme eines Kaminofens ist bei Eiseskälte angenehm. An der Münsterstraße hat er am Donnerstag gegen 12 Uhr allerdings die Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Der Appell der Polizei, bei diesem Wetter das Auto stehen zu lassen, hat in Lünen am Sonntag gewirkt. Bis zum Nachmittag gab es einen Unfall: Nach einem Einsatz krachte es bei der Feuerwehr. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Corona lässt die Zahl der Rettungseinsätze steigen. Das wird im Jahresbericht 2020 der Feuerwehr Lünen deutlich. Zu Bränden hingegen wurden die Einsatzkräfte weniger oft gerufen.

Weil ein Autofahrer nach einem Unfall aus einem brennenden Pkw geflüchtet war, suchte am Freitagabend die Polizei auch in Niederaden nach dem Mann. Der Polizeihubschrauber war im Einsatz. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Feuerwehr in Lünen hat am späten Samstagnachmittag ein Feuer in Lünen-Brambauer gelöscht. In einer Wohnung war ein Ethanol-Kamin umgekippt. Eine Frau ist leicht verletzt. Von Matthias Stachelhaus

Zum St.-Marien-Hospital in Lünen musste die Feuerwehr am Sonntag (3.1.) ausrücken. Dort hatte gegen 10.06 Uhr die Brandmeldeanlage in einem Schwesternzimmer ausgelöst. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ein Brand auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses in Lünen-Süd rief am Sonntag die Feuerwehr auf den Plan. Mit Hilfe einer Drehleiter hatten die Einsatzkräfte die Lage schnell im Griff. Von Torsten Storks

Während Sturm „Hermine“ in einigen Landesteilen große Schäden angerichtet hat, blieb Lünen bisher verschont. Einen prominenten Zaun nahe der Lüner Innenstadt hat es dennoch erwischt. Von Nora Varga

Lichterketten und Kerzen gehören zur Adventszeit wie das Ei zum Osterhasen - doch sie bergen Gefahren. Die Lüner Feuerwehr gibt Tipps zum richtigen Gebrauch, damit es keine Unfälle gibt. Von Sylva Witzig

Zum dritten Mal in von zwei Wochen schlug die Warn-App „Nina“ am Donnerstag (3.12.) an - erneut wegen giftiger Rauchgase nach einem Brand in Lippholthausen. Dieses Mal war es falscher Alarm. Von Daniel Claeßen

Das war ein Schreck in der Abendstunde - allerdings einer, der nur von kurzer Dauer war. Denn die Feuerwehr konnte am letzten Novemberabend 2020 schnell das Problem lösen. Von Sylvia vom Hofe

Ein Feuer bei Remondis hat am Montag (23.11.) einen Großeinsatz im Lippewerk ausgelöst. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand laut Feuerwehr nicht, die Löscharbeiten waren aber aufwendig. Von Daniel Claeßen, Stephanie Tatenhorst

Dicke schwarze Rauchwolken hingen am Mittwochnachmittag (14.10.) bedrohlich über Lünen. Die Feuerwehr Lünen hatte aber keinen Einsatz. Dafür hatten Kollegen etwas weiter umso mehr zu tun. Von Sylvia vom Hofe

Zu einem ganz besonderen Einsatz rückte der Löschzug 5 aus Brambauer am Freitag aus. Es galt, einen Feuerwehrkameraden und seine frisch angetraute Ehefrau, in den siebten Himmel zu befördern. Von Michael Blandowski

Schwer verletzt wurden zwei Fahrzeuginsassen am Montagmorgen (14.9.) bei einem Unfall auf der Gahmener Straße. Polizei, Notarzt und Feuerwehr waren in Höhe der Kanalbrücke im Einsatz. Von Beate Rottgardt

Rainer Ashoff (60) ist brandgefährlich - von Berufs wegen. Löschen, retten, bergen - das war 42 Jahre lang sein tägliches Geschäft.Jetzt beginnt für den Feuerwehrchef ein neuer Lebensabschnitt.

Sturmtief „Kirsten“ fegt seit Dienstagabend über Lünen hinweg. Die Bürger haben sich offenbar gut darauf vorbereitet. Im Zugverkehr ist es am Mittwoch (26.8.) zu Störungen gekommen. Von Emilia Knebel

In Niederaden wartet man sehnsüchtig auf ein neues Feuerwehrgerätehaus. Denn das alte ist zu klein und nicht mehr zeitgemäß. Gerüchte über einen Termin für den Spatenstich gibt es schon länger. Von Daniel Claeßen

Wann beginnt der Neubau des Feuerwehrgerätehauses Niederaden? Dieser Frage gehen wir heute in Lünen nach. Außerdem erklären wir, wie einfach Parteien im Wahlkampf an Meldedaten kommen. Von Daniel Claeßen

Rauchentwicklung aus einer Wohnung an der Moltkestraße hat am Mittwoch (19.8.) um 10.13 Uhr für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Eine Person wurde vorsorglich vom Rettungsdienst versorgt. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Einsatzmeldung war kurios: „Taube in Not“ hießt es am Sonntag (16.8.) in der Leitstelle der Feuerwehr Lünen. Die Einsatzkräfte mussten zu einer Brücke am Preußenhafen ausrücken. Von Daniel Claeßen

Ein Anruf bei der Feuerwehr löste am Freitagabend (14. August) einen Großeinsatz in Brambauer aus. Mehrere Frauen kollabierten, nachdem sie Alkohol und Drogen konsumiert haben. Von Dennis Görlich

Ungewöhnlich stark beschäftigt sind Feuerwehr und Rettungsdienst am Freitagabend. Daran ist größtenteils der heftige Starkregen schuld. Es ging aber auch um Drogen-Missbrauch. Von Marc Fröhling

Vom Unwetter blieb Lünen dieses Mal nicht verschont: Nachdem es am Wochenende in Selm kräftig gewittert hat, hagelte es am Donnerstagabend in Lünen. Doch die Stadt kam glimpflich davon. Von Sylva Witzig

Die ersten Tropfen waren noch willkommen. Als es am Sonntagabend aber gar nicht mehr aufhörte zu regnen, änderte sich das. 110 Feuerwehreinsätze zählte die Feuerwehr in Selm am späten Abend. Von Sylvia vom Hofe

Das Wimmern eine Katze hat Passanten am Sonntag (9.8.) hellhörig werden lassen. Nur die Feuerwehr konnte dem Tier letztlich helfen. Nach der Rettungsaktion kam die Katze ins Tierheim. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Gegröle und laute Musik: Das Hitze-Wochenende hat der Polizei in Lünen eine heiße Nacht beschert. Wegen Ruhestörung war sie von 22 Uhr am Samstag (8.8.) bis 5 Uhr am Sonntagmorgen im Einsatz. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Zu einem besonderen Einsatz rückte die Lüner Feuerwehr am Mittwochmorgen im Stadthafen aus. Es brannte auf einem Frachtschiff - das brachte besondere Herausforderungen mit sich. Von Marc Fröhling

Mit Tauchern, Boot und Hubschrauber haben Feuerwehr und Polizei am Montagabend (13.7.) nach einem Körper in der Lippe gesucht. Eine Zeugin hatte an einer Brücke ein Platschen gehört. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Umweltfreundlich unterwegs ist die Feuerwehr Lünen. Zwei Elektrofahrzeuge gehören jetzt zum Fuhrpark. Eins kann auch zur Rettung von Tieren eingesetzt werden.

Aufmerksame Nachbarn an der Berggartenstraße haben am Samstagmorgen (4.7.) einem jungen Mann wohl das Leben gerettet. Er hatte so tief geschlafen, dass er den Rauchmelder nicht hörte. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Notarzt-Versorgung in Lünen und Selm wird ausgedehnt. Ab Mittwoch (1.7.) ist ein zweites Notarzteinsatzfahrzeug unterwegs. Denn die Zahl der Notarzt-Einsätze steigt.

Ein Knall - und kurz danach steht der komplette Motorraum in Flammen. Ein Bus der Linie C6 musste am Donnerstag von der Feuerwehr gelöscht werden. Ein Video zeigt die Ausmaße des Brandes. Von Marc Fröhling

Ein VKU-Bus ist am frühen Donnerstagnachmittag (25.6.) an der Kupferstraße in Brand geraten. Verletzt wurde dabei nach ersten Informationen niemand. Von Marc Fröhling

Auf der zweiten höchsten Warnstufe stand der Index für Waldbrandgefahr in den vergangenen Wochen in Lünen. Die Feuerwehr Lünen hat deshalb Tipps zur Vermeidung von Bränden.

Das Feuer auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses am Pfingstmontag in Gahmen ist längst gelöscht. Die Sache ist damit aber noch nicht aus der Welt. Von Dennis Görlich

Ein Brand auf einer Dachterrasse eines Mehrfamilienhauses im Lüner Ortsteil Gahmen rief Montagabend die Feuerwehr auf den Plan. Das Feuer war schnell gelöscht. Verletzt wurde niemand. Von Torsten Storks

Ein Feuer in der Turbinenhalle des ehemaligen Steag-Kraftwerks hatte am Samstag 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr in Atem gehalten. Die Ursachensuche ist Sache der Polizei.

Die Berufsfeuerwehr, der Löschzug Mitte und der Löschzug Horstmar wurden am Dienstag gegen 15.15 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Jägerstraße in Lünen-Süd gerufen. Von Daniel Claeßen

Zu einem Heckenbrand ist die Lüner Feuerwehr am Montagnachmittag ausgerückt. Ein Funke ist aus einer Feuertonne auf eine Hecke übergesprungen. Die Polizei vernahm den vermeintlichen Verursacher. Von Marcel Schürmann

Auf der Kanalbrücke Dortmunder Straße brannte am Donnerstagnachmittag ein Lkw - aus noch ungeklärter Ursache. Dabei wurde auch ein Fahrzeug der Feuerwehr beschädigt. Von Beate Rottgardt

Die Feuerwehr in Lünen bekommt einen neuen Chef: Ab 1. September tritt Christopher Rehnert die Nachfolge von Rainer Ashoff an, der in den Ruhestand geht. Rehnert ist ein „Eigengewächs“.

Dem bei einem Arbeitsunfall auf dem Remondis-Gelände an der Brunnenstraße in Lünen am Samstag lebensgefährlich verletzten Mitarbeiter einer Fremdfirma musste ein Bein amputiert werden. Von Torsten Storks

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagmorgen (28.3.) auf dem Gelände der Firma Remondis an der Brunnenstraße ereignet. Eine Person wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Von Daniel Claeßen

Zu einem Einsatz an der Kolpingstraße ist die Lüner Feuerwehr am Dienstagabend ausgerückt. Dort war es zu einem Kellerbrand gekommen. Bewohner mussten gerettet werden. Von Marc Fröhling

Wegen eines Brandes in einem Kamin an der Preußenstraße musste die Feuerwehr Lünen am Montagmorgen ausrücken. Ein Schornsteinfeger vor Ort hatte zuvor keine Chance, das Feuer zu löschen. Von Matthias Stachelhaus

Rauch aus einem oberen Stockwerk eines Eckhauses an der Münsterstraße. Feuerwehr und Polizei sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Von Beate Rottgardt, Marc Fröhling

Die Zahl der sturmbedingten Feuerwehr-Einsätze hat sich bis Montagnachmittag (10.2.) auf 32 erhöht. Meist mussten herabfallende Äste und umgestürzte Bäume beseitigt werden. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Auf dem Dach im Straßengraben blieb ein Pkw am Sonntag (9.2.) liegen. Die Fahrerin soll unverletzt geblieben sein. Rettungshubschrauber Christoph 8 kam, konnte aber wieder abdrehen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Sturmtief Sabine zieht heran. Die Feuerwehr rückte bis zum Abend zu zehn Einsätzen aus. Wegen befürchteter Orkanböen fällt am Montag (10.2.) der Schulunterricht in Lünen aus. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Orkanartige Sturmböen mit heftigem Gewitter und Regen sind für Sonntagnacht (9.2.) angekündigt. Bereits Sonntagnachmittag wird mit Windstärke 9 gerechnet. Die Feuerwehr bereitet sich vor. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Drei Verletzte hat es bei einem Unfall am Sonntagnachmittag auf der Kreuzung Kurt-Schumacher-Straße / Kupferstraße in Lünen gegeben. Ein Frau war bei Rot über die Ampel gefahren. Von Matthias Stachelhaus

Auf dem Werksgelände von Remondis hat es am Sonntagnachmittag ein Feuer gegeben. Die Feuerwehr Lünen rückte zur Unterstützung der Werksfeuerwehr aus. Eine Produktionshalle war in Brand geraten. Von Matthias Stachelhaus

Es geht gut voran: Auf den Dächern der Stadt stehen immer mehr Sirenen. Bald sollen alle 28 vorgesehenen Anlage installiert sein. Wann sie das erste Mal heulen, ist aber noch offen. Von Britta Linnhoff

Die Feuerwehr rückte am Sonntagabend (26.1.) zum Marienhospital aus. Einsatzmeldungen für Krankenhäuser lösen immer einen größeren Einsatz aus. Dieser blieb aber zum Glück harmlos. Von Britta Linnhoff