Feuerwehr in Lünen

Feuerwehr in Lünen

Der Löschzug Brambauer hatte zum Tag der offenen Tür in seine neue Feuerwache eingeladen - und freute sich vor allem über einen ganz besonderen Gast.

Zwei Verletzte forderte ein Auffahrunfall am Montagabend (2.9.) auf der Münsterstraße. Die Münsterstraße war während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten in Höhe Oststraße gesperrt. Von Beate Rottgardt

Der Polizei-Hubschrauber kreiste am Sonntag (1.9.) über Alstedde. Die Beamten suchten den Fahrer eines Autos, das gegen Mittag in einen Alleinunfall verwickelt war. Der Mann wurde gefunden.

Ausgerechnet an einem Beatmungsgerät entstand am Sonntag (1.9.) ein Feuer. Eine Seniorin aus Lünen-Süd wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

Feuerwehreinsatz mitten in der Lüner Innenstadt. Viele Passanten glaubten am Donnerstag (29.8.) kurz nach 18 Uhr, es brenne. Doch Feuerwehr und Polizei kamen aus einem anderen Grund. Von Beate Rottgardt

Für Autoliebhaber ist das ein herber Verlust. Ein Oldtimer ist am Mittwoch (14.8.) in Brambauer in einer Garage komplett ausgebrannt. Der Besitzer hatte noch versucht, selbst zu löschen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die erste Hoffnung nach dem Feuer im Lüner Lükaz, das Haus im Sommer, also in diesen Tagen wieder öffnen zu können, trog. Es dauert nochmal so lang. Aber es gibt auch eine gute Nachricht. Von Britta Linnhoff

Nach dem Feuer auf dem Aurubis-Gelände am Dienstagvormittag (6.8.) musste die Feuerwehr am Abend eine brennende Küchenzeile in Lünen-Süd löschen. Von Britta Linnhoff

Auf dem Gelände der Recycling-Firma Aurubis an der Kupferstraße ist am Dienstagmittag ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr hatte bei diesem Einsatz einen besonders kurzen Weg. Von Britta Linnhoff

Wenn am Donnerstag (8. August) Feuerwehrsirenen in Lünen zu hören sind, handelt es sich ausnahmsweise mal nicht um einen Ernstfall. Vor allem Autofahrer sollten aber aufmerksam sein.

Erneuter Einsatz für die Feuerwehr: Zum wiederholten Male in diesen Tagen muss die Feuerwehr zu einem größeren Einsatz raus: Dieses Mal kommt der Alarm von der Parkstraße. Von Britta Linnhoff

Nach dem Brand am Sonntag (28.) waren Feuerwehr und Technisches Hilfswerk (THW) am Donnerstag (2.) noch einmal zu Löscharbeiten auf dem Schäferhof Konze in Alstedde. Zum letzten Mal? Von Torsten Storks

Ein Brandsachverständiger und Experten der Polizei haben Dienstag (30.) weite Teile des nahezu komplett abgebrannten Schäferhofes Konze unter die Lupe genommen. Das war nicht so einfach. Von Torsten Storks

Wieder Blaulicht und Martinshorn in Alstedde: Die Feuerwehr rückte am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr zum Schäferhof der Familie Konze aus. Ein Passant hatte sie alarmiert. Von Torsten Storks, Marc Fröhling

Weite Teile des Hofs Konze standen am Sonntag (28.) in Flammen. Menschen wurden nicht verletzt. Allerdings fiel ein Tier dem Brand zum Opfer, trotz eines dramatischen Rettungsversuchs. Von Torsten Storks

Zum zweiten Mal innerhalb von 13 Jahren wütete Sonntag ein Feuer auf dem Schäfer-Hof Konze in Alstedde. Während die Familie eine Tauffeier besuchte, kämpfte die Feuerwehr gegen die Flammen. Von Torsten Storks

Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften rückte die Lüner Feuerwehr in der Nacht zu Sonntag (28.) zu einem Wohnungsbrand in der Lüner City aus, wo sie schon sehnsüchtig erwartet wurde. Von Torsten Storks

Eine riesige Kraftanstrengung war die Bewältigung des Großbrandes für die Lüner Feuerwehr am Donnerstagabend. Erträglicher wurde es durch Hilfe aus der Bevölkerung. Von Marc Fröhling

Zu einem Großbrand ist es am Donnerstagabend gegen 20 Uhr in der Luisenhüttenstraße in Lünen gekommen. Dabei wurden nach ersten Angaben drei Menschen verletzt. Vieles ist noch unklar. Von Marc Fröhling

Zu trocken, zu heiß: Die Stadt verbietet ab sofort das Grillen auf öffentlichen Flächen. Wer dagegen verstößt, dem drohen hohe Strafen.

An der Borker Straße hat eine Autofahrerin ein Gasleck an ihrem Fahrzeug bemerkt und sofort die Feuerwehr gerufen. Eine Gefährdung bestand nicht. Von Kimberly Becker

Schock für Abiturienten des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums und Angehörige: Bei der Abifeier ging auf einmal der Feueralarm des Hilpert-Theaters los. Zuerst dachten alle noch an einen Streich. Von Marc Fröhling, Beate Rottgardt

Der Intensivtransportwagen Lünen feiert Geburtstag. Als die Idee vor zehn Jahren geboren wurde, mussten Feuerwehr und Marienhospital erst einmal improvisieren. Von Günter Blaszczyk

Drei Frauen wurden am Donnerstagabend (4. Juli) bei einem Unfall auf der Kamener Straße verletzt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort. Von Beate Rottgardt

Aus einem Gefahrgut-Transporter sind am Donnerstag an der A2 Stoffe entwichen. Der Transporter musste schließlich nach Lünen gebracht werden - denn dort sitzen die Entsorgungs-Experten. Von Marc Fröhling

Wegen einer Rauchentwicklung rückte die Feuerwehr gegen Mittag zur Halde Victoria aus. Die Suche nach dem Brandherd gestaltete sich schwierig, am Ende gab es eine Überraschung. Von Daniel Claeßen

Ein vermisstes Kind im Seepark Horstmar hat am Sonntag (30.6.) Alarm bei der Feuerwehr ausgelöst. Zum Glück war das Kind schnell gefunden und wohlauf. Dann gab es noch tierische Einsätze. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Lüner Feuerwehr muss auch bei extremen Temperaturen in Schutzkleidung arbeiten. Um solche Einsätze überstehen zu können, bekommen die Einsatzkräfte deshalb Hilfe vom Rettungsdienst.

Bei dem Brand im Haus Tilsiter Weg 1 in Lünen-Süd blieb das restliche Gebäude laut Feuerwehr verschont. Auf zwei wichtige Fragen gibt es noch keine Antworten. Von Peter Fiedler

Zwischen Zapfenstreich am Freitag, 24. Mai, und Musik-Party am Samstagabend, schob der Löschzug Horstmar einen „Tag der offenen Tür“. Es war ein Fest zum Zuschauen und Mitmachen. Von Michael Blandowski

Samstag ereignete sich auf der Brambauerstraße am frühen Abend ein Verkehrsunfall. Eines der Opfer war im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Von Torsten Storks

500 Karten verkaufte der Löschzug aus Lünen-Wethmar für die traditionelle Party zum Tanz in den Mai. Wie immer gingen die Karten schnell weg. Wie es auf der Party war, zeigen unsere Bilder. Von Günther Goldstein

Künstlicher Rauch, fünf Vermisste, darunter eine Verletzte auf dem Dach und ein Opfer, das ums Überleben kämpft: Eine Feuerwehrübung in der City sorgte am Freitagabend (12.4.) für Aufsehen. Von Volker Beuckelmann

Das stürmische Wochenende hat bis Sonntag (10.3.) gegen 20 Uhr für 45 Einsätze der Feuerwehr gesorgt. Der Krisenstab tagte. Züge zwischen Dortmund und Lünen fuhren zeitweise nicht. Von Magdalene Quiring-Lategahn, Beate Rottgardt

Eine Frau in der Lippe sorgte am Freitagmorgen (8.3.) für einen Großeinsatz in der Innenstadt: Feuerwehr und Rettungskräfte konnten die 90-Jährige aus dem Wasser retten. Von Daniel Claeßen

Der Löschzug Brambauer hat ein neues Zuhause: Während der Jahresdienstbesprechung erhielt Löschzugführer Uwe Radmacher den symbolischen Schlüssel für die neue Feuerwache. Von Michael Blandowski

Der Wertstoffhof der Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft (GWA) im Kreis Unna am Brückenkamp in Lünen bleibt nach einem Brand vorläufig geschlossen. Alternativen sind gefunden. Von Kevin Kallenbach

Großbrand bei der GWA am Brückenkamp in Lünen: Dort standen zwei Remisen in Flammen. Die Einsatzkräfte geben inzwischen Entwarnung - Anwohner können Fenster und Türen wieder öffnen. Von Beate Rottgardt, Torsten Storks

Rauchentwicklung direkt unter den Dachziegeln: Die Feuerwehr ist seit dem späten Montagnachmittag an der Kreuzstraße im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der Einsatz war dennoch aufwendiger. Von Marc Fröhling

In der Haushaltsdebatte des Lüner Rates ging es - natürlich - um Zahlen. Es ging aber auch um heftige Vorwürfe. Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns teilte aus und musste einstecken. Von Peter Fiedler

Der Brand im Lükaz Ende Dezember ist wohl durch einen technischen Defekt ausgelöst worden. Genauer kann man das nicht sagen. Nur eins ist klar: Fremdverschulden gab es nicht. Von Marc Fröhling

Es klang ziemlich dramatisch, was Zeugen da gesehen haben wollten: Eine Person, die im Wasser treibt, im Datteln-Hamm-Kanal in Höhe der Bahnbrücke in Schwansbell. Dem war aber nicht so. Von Torsten Storks

Wer am Lükaz vorbei geht, wird es gesehen haben: Vor dem Gebäude stehen Container, die ersten Aufräumarbeiten haben begonnen. Das heißt aber nicht, dass das Lükaz schon bald wieder öffnet. Von Marc Fröhling

Die Lüner Feuerwehr war am Mittwoch lange am Datteln-Hamm-Kanal im Einsatz. Hier war ein Ölteppich auf dem Wasser gemeldet worden. Fachleute verschiedener Behörden waren vor Ort.

Zunächst Explosionsverdacht

Gartenhaus brennt an der Moltkestraße aus

Es war ein heißer Einsatz am Ende eines kalten Tages: Explosionsverdacht hieß es zunächst, als die Feuerwehr zur Moltkestraße ausrücken musste. Von Peter Fiedler

Nach dem Brand im Lükaz Ende Dezember ist das Gebäude wohl ein halbes Jahr nicht nutzbar. Innen zeugen Rußspuren und ein beißender Geruch von dem Ereignis. Es bleiben viele offene Fragen. Von Marc Fröhling

Viele Großbrände beschäftigten die Lüner Feuerwehr im Jahr 2018. Im Vergleich zu 2017 hat ihre Zahl massiv zugenommen. Bei der Jahresdienstbesprechung ging es um einige besondere Einsätze. Von Volker Beuckelmann

Eine kilometerlange Ölspur hat am Montag (7. Januar) die Feuerwehr dreieinhalb Stunden lang beschäftigt. An drei Stellen waren Straßen massiv verunreinigt. Es gab aber Glück im Unglück. Von Magdalene Quiring-Lategahn

„Keine besonderen Vorkommnisse“ meldete die Polizei, was das Einsatzgeschehen in Lünen rund um den Jahreswechsel betrifft. Ein Lüner fiel allerdings in Dortmund unangenehm auf. Von Peter Fiedler

Der Löschzug Lünen-Mitte blickt auf 85 Alarmierungen und über 20 Übungsdienste zurück. Zum Dank für die ehrenamtliche Arbeit lud die Löschzugführung zum Jahresabschluss ein.

Schreck für fast 300 Partygäste im Lükaz: Weil es im Keller gebrannt hat, musste in Donnerstagnacht das Gebäude geräumt werden. Die zu Silvester geplante „Amore Mio“-Party muss umziehen. Von Julian Beimdiecke

Feuerwehr-Tipps für die Festtage

Nur die Kerzen sollen brennen

Brennende Bäume, Gardinen oder auch ein Kurzschluss tragen nicht gerade zur Besinnlichkeit während der Feiertage bei. Die Feuerwehr gibt Tipps für ein brandfreies Fest.

Gleich zwei Mal, und das auch noch zeitgleich, rückten Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr am Donnerstag zu Einsätzen aus. Zu löschen gab es nichts mehr. Von Torsten Storks

Dreimal machte sich übler Geruch breit, dreimal war dieselbe Fahrschule betroffen. Der Inhaber hat einen Verdacht, wer dahinter stecken könnte. Von Peter Fiedler