Experimente im Treppenhaus

04.06.2019, 19:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Erle. Ausprobieren, Experimentieren und Testen stand in der vergangenen Woche in der Erler Silvesterschule auf dem Stundenplan. Die Grundschüler haben in der Projektwoche viele Fragen gestellt und beantwortet. Etwa: Wie viele Murmeln trägt ein Boot aus Knete, bevor es untergeht? Wie mache ich Papier selber oder wie kann ich fair ringen, raufen und kämpfen?

Drei Tage Zeit hatten die Schüler, Antworten auf diese Fragen zu finden. Dabei gingen sie ähnlich vor, wie es Wissenschaftler auch tun. Erst äußerten die Schüler Vermutungen, dann wurden Versuche beobachtet und die Ergebnisse am Ende aufgeschrieben - „dokumentiert“ nennen das die Wissenschaftler.

Dabei bauten die Kinder etwa Brücken aus Verpackungen und Röhren und versuchten, diese so stabil wie möglich zu machen. Oder sie bauten Fallschirme, die mit kleinen Fallschirmspringern versehen wurden und direkt im Treppenhaus der Schule getestet wurden. Am Ende der drei Tage zeigten die Grundschüler ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden, was sie bei den Projekttagen herausgefunden hatten. Und die Besucher konnten etwa mit Kaffeefiltern testen, aus welchen Elementen sich die Farbe Schwarz zusammensetzt.