Essen: Polizei verfolgt Exhibitionisten mit Motorboot

Polizei

Zu einer ungewöhnlichen Verfolgungsjagd kam es am Samstag auf dem Essener Baldeneysee: Um einen Exhibitionisten zu ergreifen, brauchten die Polizeibeamten Unterstützung der DLRG.

Essen

21.06.2020, 12:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Besatzung eines DLRG-Schiffes unterstützte die Polizei bei der Verfolgung des mutmaßlichen Exhibitionisten am Essener Baldeneysee. (Symbolbild)

Die Besatzung eines DLRG-Schiffes unterstützte die Polizei bei der Verfolgung des mutmaßlichen Exhibitionisten am Essener Baldeneysee. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Exhibitionisten am Essener Baldeneysee mit einem Motorboot verfolgt. Der Mann hatte zuvor auf seinem Boot in der Nähe des Ufers für alle sichtbar ins Wasser uriniert, wie die Polizei mitteilte. Dabei habe er zudem sein Geschlechtsteil zur Schau gestellt, insbesondere Familien mit Kindern seien irritiert gewesen.

Als die Polizei am Samstagnachmittag eintraf, war der Mann verschwunden. Die Beamten sahen ihn in einiger Entfernung und verpflichteten deshalb die Besatzung eines DLRG-Schiffes, gemeinsam mit Polizisten an Bord die Verfolgung aufzunehmen, wie es hieß. Der 39-jährige Essener wurde schließlich eingeholt. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

dpa

Lesen Sie jetzt