Anzeige

Einfach mal durchatmen in Kevelaer

Abwechslungsreich

Ein Besuch der kleinen aber feinen Innenstadt der Wallfahrtsstadt wie auch ein Besuch des Solegartens St. Jakob sind jederzeit eine Reise wert.

12.03.2021, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Gnadenkapelle - das Herzstück des Kapellenplatzes.

Die Gnadenkapelle - das Herzstück des Kapellenplatzes. © Dennis Stratmann

Durch die schöne Innenstadt mit ihren über 200 denkmalgeschützten Gebäuden schlendern und in der Basilika den Klängen der großen Seifert-Orgel, der größten deutsch-romantischen Orgel der Welt, lauschen.

Abwechslungsreiches Kevelaer

Nette kleine Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Einfach einmal die Seele baumeln lassen und die besondere Atmosphäre des Kapellenplatzes auf sich wirken lassen. Für einen Moment in sich gehen. An der Kerzenkapelle eine Kerze anzünden, für sich oder nahestehende Menschen, und damit Trost und Beistand erhoffen. Gerade in der jetzigen Zeit wohl neben der Gesundheit die wichtigsten Wünsche.

Sehenswürdigkeit in Kevelaer: Der Solegarten St. Jakob

Schon nach einigen Minuten Fußweg gelangt man zum Solegarten St. Jakob. Ob Jung oder Alt, hier ist für alle etwas dabei.

Die Orgeln der Marienbasilika in Kevelaer sind immer einen Besuch wert.

Die Orgeln der Marienbasilika in Kevelaer sind immer einen Besuch wert. © PR

Allem voran natürlich das Gradierwerk in Muschelform – einem weiteren Zeichen dafür, dass Kevelaer der größte Wallfahrtsort Nordwest-Europas ist. Viele Ruhezonen, Bibelgarten, Kneipp-Tretbecken und Kneipp- Armbecken, Boule-Bahnen, Fitnessgeräte, ein Empfangsgebäude und die angrenzende Gastronomie runden das Angebot ab.

Den Niederrhein erkunden

Ob per Rad, zu Fuß oder im Kanu auf der Niers – die Umgebung Kevelaers kann auf vielseitige Art und Weise erkundet werden.

Gerüstet mit eigenem oder geliehenem Rad, entsprechendem Kartenmaterial (erhältlich im Büro Tourismus & Kultur) und natürlich dem eigenen Proviantkorb geht’s auch schon los!

Eine Kanutour auf dem Niederrhein begeistert die ganze Familie.

Eine Kanutour auf dem Niederrhein begeistert die ganze Familie. © Dennis Stratmann

Durch die typische niederrheinische Landschaft, entlang der Spargel- und Kartoffelfelder, vorbei an den Flüssen Niers und Fleuth. Warum in die Ferne schweifen… Und da der Niederrhein bekanntermaßen sehr flach ist, eignet er sich ebenfalls bestens für Wanderungen. Wer mehr Action braucht, dem sei eine Paddeltour auf der Niers ans Herz gelegt!

Infos und Kontakt

Informationen und individuelle Angebote zu Aufenthaltsprogrammen und Stadtführungen erhalten Sie hier:

Wallfahrtsstadt Kevelaer
Büro Tourismus & Kultur
Peter-Plümpe-Platz 12
47623 Kevelaer
Tel.: (02832) 122 991
tourismus@kevelaer.de
www.kevelaer-tourismus.de

Lesen Sie jetzt