Eine Chance auf Leben

12.06.2019, 18:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kirchhellen. Bereits zum dritten Mal organisiert am Samstag (15. Juni) eine engagierte Initiativgruppe aus Kirchhellen eine Registrierungsaktion der DKMS. Hauptinitiatorin der Aktionen, Astrid Kläsener-Haak, ist begeistert von der Hilfsbereitschaft der Menschen aus der Region. „Wir konnten durch die letzten Aktionen 2012 und 2015 über 800 neue Knochenmarkspender in die DKMS aufnehmen. Aus diesen Aktionen sind bereits elf Spender für an Blutkrebs erkrankte Menschen hervorgegangen. Das bedeutet, dass elf Patienten eine Chance auf Leben geschenkt werden konnte.“ Florian Seiffert ist einer von ihnen. Er hat sich 2015 in Kirchhellen registrieren lassen. Fast vier Jahre nach seiner Registrierung erfuhr er, dass seine Gewebemerkmale mit denen eines Patienten übereinstimmten, der an Blutkrebs erkrankt war.