Ein Gedenkjahr für die großen Maler der Moderne

Das kommt 2017

Anlässlich des 100. Todestags von Auguste Rodin und Edgar Degas zeigt das Von-der-Heydt-Museum Wuppertal noch bis zum 26.2. die Doppelausstellung "Degas & Rodin - Giganten der Moderne". Sie gehören zu einer Reihe von bedeutenden Künstlern, deren Todes- und Geburtstage sich 2017 jähren.

DORTMUND

, 06.01.2017, 16:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Gedenkjahr für die großen Maler der Moderne

Den farbenprächtigen Buchsbaumgarten malte Emil Nolde im Jahre 1909. 2017 würde der bedeutende Vertreter des Expressionismus 150 Jahre alt.

Seinen 150. Geburtstag würde am 7. August auch Emil Nolde feiern. Der führende deutsche Maler des Expressionismus hinterließ ein umfassendes Werk, als er am 13. April 1956 in Seebüll starb. Eigentlich hieß der berühmte Aquarellist mit Geburtsnamen Hans Emil Hansen. Ab 1902 benannte er sich dann aber nach seinem Geburtsort, dem Ortsteil Nolde von Buhrkal in Schleswig-Holstein, um.

Als nicht weniger produktiv und wegweisend für die zeitgenössische Kunst ist Gerhard Richter angesehen. Der Maler, Bildhauer und Fotograf wird am 9.Februar 85 Jahre alt. Seine Werke sind auf dem Kunstmarkt die teuersten eines lebenden Künstlers. Das Museum Folkwang Essen widmet Richters Editionen eine große Schau (7.4.-30.7.).

Wiederkehrende Objekte

Vor 50 Jahren starb der belgische Surrealist René Magritte. Magritte benutzte in seinen Bildern immer wiederkehrende Objekte wie zum Beispiel den Apfel, die Pfeife oder Menschen mit einem Tuch vor dem Gesicht. Als eines der bekanntesten Werke des Malers gilt das 1964 entstandene Bild "Der Sohn des Mannes".

Ebenfalls vor 50 Jahren starb Edward Hopper. Er galt als herausragender Vertreter des Amerikanischen Realismus.

Porträts berühmter Persönlichkeiten

Zum 30. Mal jährt sich 2017 der Todestag des Begründers der amerikanischen Pop-Art-Bewegung: Andy Warhol starb am 22. Februar 1987 in New York. Weltberühmt sind Warhols Siebdrucke, die zu Beginn der 1970er-Jahre entstanden. Sie zeigen zahlreiche Porträts berühmter Persönlichkeiten wie die von Elvis Presley, Jackie Kennedy, Marilyn Monroe oder Mao Tse Tung. Warhol inszenierte zudem Alltagsgegenstände als Kunst.

Roy Lichtenstein starb 1997. Neben Warhol gilt der Amerikaner als der bekannteste Vertreter der Pop Art.