Ducati trifft auf Kinderwagen im Red Dot Design Museum

1000 Produkte ausgezeichnet

Eine vielseitige Sammlung internationalen Produktdesigns bietet derzeit das Red Dot Design Museum auf der Zeche Zollverein. Mehr als 1000 Exponate sind bei der Siegerausstellung "Design on Stage" zu sehen. Die Bandbreite reicht von Haushaltsgeräten und Möbeln bis hin zu modernster Filmtechnik.

ESSEN

, 07.07.2016, 17:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ducati trifft auf Kinderwagen im Red Dot Design Museum

In einem gesonderten Raum sind die mit der Höchstwertung ausgezeichneten 79 Produkte zu sehen.

Es ist ein zunächst irritierendes Bild, das sich dem Besucher der Sonderausstellung bietet. Und das betrifft nicht nur den Kontrast aus alter Industriekultur und modernem Produktdesign. Insbesondere der abgetrennte Bereich "Best of the Best", in dem die 79 mit der höchsten Wertung ausgezeichneten Exponate zu finden sind, überrascht durch eine ziemlich kuriose Anordnung.

Da steht die imposante italienische Ducati vor der transparenten Plastik-Parkbank, das 3D-Lasermessgerät vor dem orange-farbenen holländischen Kinderwagen und das Ikea-Fahrrad neben der chinesischen Waschmaschine. Eine skurrile Nachbarschaft, die keineswegs Zufall ist.

Leichtbauroboter und Damenstrümpfe

"Wir wollten damit ganz gezielt an einigen Stellen die Produktwelten stören", erklärt Achim Zolke, Sprecher des Museums. Ein deutliches Zeichen für die Vielfalt der Sonderausstellung, die sich über vier Etagen erstreckt.

Medizinische Diagnosegeräte treffen auf Damenkompressionsstrümpfe, Bad-Armaturen und Massagestühle auf Atemschutzmasken, Leichtbauroboter sowie Tablet- und Laptop-Varianten aus aller Welt. Sogar ein Warnlichtbalken für Polizeifahrzeuge findet seinen Platz.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Red Dot Museum

Eine vielseitige Sammlung internationalen Produktdesigns bietet derzeit das Red Dot Design Museum auf der Zeche Zollverein. Mehr als 1000 Exponate sind bei der Siegerausstellung „Design on Stage“ zu sehen. Die Bandbreite reicht von Haushaltsgeräten und Möbeln bis hin zu modernster Filmtechnik.
07.07.2016
/
Das Blackmagic Industrial Design Team zeigt Hard- und Software-Produkte, die weltweit in Film und Fernsehen genutzt werden. Hier eine Micro-Cinema-Kamera.© Foto: Felix Püschner
Ein LED-Warnlichtbalken für Polizeifahrzeuge bietet ein kleines Farbenspiel.© Foto: Felix Püschner
Diese Atemschutzmaske aus Italien zählt zu den 1000 ausgestellten Produkten.© Foto: Felix Püschner
Insgesamt 79 Produkte erhielten die Höchstwertung "Best of the Best". Sie sind in einem gesonderten Raum zu sehen.© Foto: Felix Püschner
Funktionskleidung findet sich ebenfalls unter den Ausstellungsstücken.© Foto: Felix Püschner
Diese beeindruckende Ducati aus Italien empfängt die Besucher der Sonderausstellung.© Foto: Felix Püschner
Ein 3D-Messgerät. Es stammt von einem Designer aus Kanada.© Foto: Felix Püschner
Ein Roboterarm aus Deutschland.© Foto: Felix Püschner
Auch dieser futuristische Staubsauger ist ein Produkt aus Deutschland.
© Foto: Felix Püschner
Ein israelisches Zahnazrt-Lasergerät neben einem Hochstuhl aus England.© Foto: Felix Püschner
Sogar Flugzeugsitze finden sich unter den Exponaten.© Foto: Felix Püschner
Das erste Ikea-Fahrrad.© Foto: Felix Püschner
Das Blackmagic Industrial Design Team aus Australien zeigt Hard- und Software-Produkte, die weltweit in Film und Fernsehen genutzt werden. Mit dieser kompakten Kamera wurden bereits Blockbuster gedreht.© Foto: Felix Püschner
Weitere Produkte aus der Blackmagic Schmiede: der Digitale Filmscanner...© Foto: Felix Püschner
... und eine Broadcast-Kamera.
© Foto: Felix Püschner
Auch dieses digitale Farbkorrektur-System stammt von Blackmagic Design.© Foto: Felix Püschner
Dieser "smarte Roboter" kommt hingegen aus Korea.© Foto: Felix Püschner
Ein Massagestuhl der ausgefalleneren Art.© Foto: Felix Püschner
Nebst hochmoderner Technik lassen sich unter anderem auch Bad-Armaturen bestaunen.© Foto: Felix Püschner
Praktisch: Eine hübsche Feuerschale, deren Rand gleichzeitig als Grill fungiert.© Foto: Felix Püschner
Dieser neuartige Staubsauger hat seinen Platz auf den Kohlestücken vergangener Tage gefunden.© Foto: Felix Püschner
Moderne Sitzmöbel treffen auf alte Industriekultur.© Foto: Felix Püschner
Schlagworte Essen

Ein ausgefallenes Design ist allerdings nicht das einzige Kriterium, das die aus ursprünglich rund 5000 eingesendeten Produkten ausgewählten Exponate erfüllen. In 31 Kategorien haben die 40 Jurymitglieder bewertet. Besonders wichtig: die Funktion und der Gebrauch. "Die Interaktion zwischen Gerät und Nutzer muss stimmen", sagt Zolke.

Hochwertige Filmtechnik

Dies trifft auch auf die Exponate des australischen Black Magic Industrial Design Teams zu: Kompakte Kameras, mit denen laut Zolke sogar Kinofilme wie Avatar oder Star Wars produziert wurden, digitale Filmscanner und Farbkorrektursysteme gehören dazu. Stücke, für die das australische Team den Ehrentitel "Design Team of the Year" erhalten hat - und die sogar noch bis zum 28. August bestaunt werden können.

Red Dot Design Museum Essen: "Design on Stage", bis 31.7.2016, Gelsenkirchener Straße 181, tgl. 11-18 Uhr.